Wettanbieter Vergleich

Vergleichstests bei Sportwettenanbieter: Was sagen Sie wirklich aus?

Es gibt so viele Vergleiche, doch sind sie nicht immer hilfreich oder ehrlich. Insbesondere bei Sportwettenanbietern möchten sich viele vorab informieren. Übersichtsseiten helfen, den Überblick über die Vielzahl an Anbietern zu bekommen. Allerdings sollte man sich nicht auf die Bewertung dort verlassen. Denn viele Webseiten nennen es „Vergleich“ oder „Test“ ohne wirklich etwas kritisch zu testen und das wirklich Wichtige zu vergleichen: Die Quoten und die Bonus-Bedingungen.

So erkennst Du einen seriösen Wettanbieter-Vergleich

Wettanbieter Vergleichstest

  • Auch NEGATIVE BEWERTUNGEN
  • Bonus-Bedingungen werden angegeben und kritisch bewertet
  • Empfehlungen für Anbieter mit den besten Quoten (OHNE Wettgebühr)

Wie seriös sind die Bewertungen?

Sei Dir auch immer bewusst, dass ein Webseiten-Betreiber daran verdient, dass Du dich über seinen Link bei einem Wett-Anbieter anmeldest und dort Geld verlierst. Warum sollte eine Webseite sonst Wettanbieter vergleichen? Aus Spaß an der Freude? Wohl kaum. Grundsätzlich sind alle Vergleichsseiten reine Werbeseiten, da die einzige Einnahmequelle aus Provisionen besteht.

Diese Webseiten sind also davon abhängig, dass sich möglichst viele Besucher über einen Link oder Banner bei einem Wettanbieter anmelden. Sie werden kritische Bewertungen vermeiden, sondern nur die positiven Eigenschaften von Wettanbietern aufzählen. Ehrliche und kritische Bewertungen gibt es sogut wie nie.

BONUS-BEDINUNGEN KRITISCH HINTERFRAGT

Wettanbieter werben mit attraktiven Bonus-Angeboten um neue Kunden. Allerdings muss man als Spieler immer aufpassen, damit man nicht in die Bonus-Falle tappt. Denn die meisten „Bonus-Geschenke“ sind nicht dafür gedacht, dass man Gewinn macht oder sich Geld auszahlen lässt.

Dafür haben die Wettanbieter bestimmte Bonus-Bedingungen eingeführt. Man muss die Einzahlung und den Bonus eine gewisse Anzahl mal umsetzen. Wer 100 Euro einzahlt und 100%  als Bonus bekommt muss 200 Euro so oft umsetzen, wie es in den AGBs oder den extra dafür geschaffenen Bonus-Bedingungen der Wettanbieter steht.

Die Anzahl liegt je nach Wettanbieter zwischen 4 und 12 Mal. Wobie 12 Mal umsetzen bei 200 Euro 2400 Euro sind. Bei einem angebnommenen Verlust von 5% kommt auf 120 Euro Verlust und hat trotz Bonus nach dem Umsatz weniger als man eingezahlt hat.

ZUM THEMA:   NHL-Tipps im Januar 2019 - Bilanz und Rückblick

Weitere Kriterien für gute Bonusbedingungen ist die Dauer der Umsetzung. Manche Wettanbieter über hier künstlich und unnötigerweise Druck aus, in dem sie nur eine sehr kurze Zeit für die Umsetzung des Bonusbetrages zulassen. Eine Woche oder sogar zwei Wochen sind für Anfänger sehr kurze Zeiträume. Natürlich kann man auch alles immer auf eine Wette setzen, aber das ist in den meisten Fällen eine Verlust-Garantie.

Vor allem, weil es immer auch eine Mindestquote gibt an die man sich halten muss. Diese Mindestquote kann bei schlechten Bonus-Bedinungen auch bei 2.0 liegen, was eine Umsetzung für Anfänger umso schwieriger macht.

Auch die Beschränkung auf bestimmte Wettarten findet man in den Bonusbeschreibungen diverser Anbieter. So zählen bei einigen die Wettart Asian Handicap nicht zu den Bonusumsätzen hinzu, weil diese Wettart nur von erfahrenen Sportwettern verwendet wird und daher weniger Gewinn für den Wettanbieter abfällt.

Übrigens: Wettanbieter, die überhaupt gar kein Asian Handicap anbieten sind ebenfalls nicht gerade zu empfehlen. Das europäische Handicap bietet fast immer schlechtere Quoten und daher auch weniger Gewinnchancen.

Gute Bonusbedingungen auf einen Blick

  • Anzahl der Umsetzungen: idealerweise nur 4x
  • Mindestquote maximal 1.7
  • Dauer für die Umsetzung: mindestens 30 – 90 Tage
  • Keine Beschränkung auf unprofitable Wettarten (1×2, Kombiwetten)

Manche Wettanbieter schreiben sogar wort wörtlich, dass der Bonus „zum testen des Angebots ist“ oder „keine Gewinnabsicht“ dahinter stehen soll. Sprich: Verlieren erlaubt. Gewinnen verboten.

Diese Dinge sollte ein guter Wettanbieter-Vergleich transparent zeigen und entsprechend bewerten. Ein Wettanbieter mit hohen Umsatzbedingungen ist nur etwas für erfahrene Sportwetten-Fans, die wissen, was sie machen und bereits erfolgreich den ein oder anderen Bonus umgesetzt haben. Für alle anderen empfehlen wir unsere Sportwetten-Bonus-Challenge „Faxe Bucki“. Dabei geben wir solange Tipps zur NBA und NHL in unserem Telegram-Kanal bis alle Teilnehmer den Bonus umgesetzt haben.

WETTANBIETER OHNE WETTGEBÜHR

Idealerweise vergleicht die Webseite auch Quoten von verschiedenen Wett-Anbietern statt die Qute eines einzigen Wettanbieters zu nennen in der Hoffnung, dass du dich dort anmeldest ohne bessere Alternativen zu suchen.

ZUM THEMA:   Eishockey Wett-Tipps für die NHL-Spiele vom 20.11.2018

Um langfristig mit Sportwetten erfolgreich zu sein braucht man also Wett-Anbieter OHNE WETTGEBÜHR. Wenn eine Vergleichsseite einen Wettanbieter mit Wettgebühr als besten Wettanbieter bewertet, sollte man die Seite schnellstmöglich wieder verlassen.

Grundsätzlich muss ein Wettanbieter von deutschen Kunden 5% pro Wette an den deutschen Staat abführen. Dafür haben einige Wettanbieter vor einigen Jahren eine Glücksspiel-Lizenz des Bundeslandes Schleswig-Holstein erhalten. Es gibt aber auch Wettanbieter, die keine Wettgebühr von gewonnenen Wetten abziehen. Wer also aus moralischen Gründen auf mehr Gewinn verzichtet findet eine Übersicht über Wettanbieter mit größtenteils deutscher Lizenz findet zum Beispiel auf Praxistipp.com

Gibt es auch Wettanbieter-Vergleiche mit Tipps?

Es gibt ein paar Wettanbieter-Vergleichsseiten, die ein zweites Standbein als Tippgeber oder Wettschein-Service haben. Dieser Tipp-Service verlangt dann einen Betrag X dafür, dass Du seine mehr oder weniger schlechten Wett-Tipps bekommst.

Hier ist ausschlaggebend, ob der Anbieter eine langfristige, nachvollziehbare und positive Bilanz hat. Es sollten dahinter auch einigermaßen bekannte Tippster stehen, die einen guten Ruf besitzen. Oft handelt es sich um eine reine Redaktion oder einer Marketing-Agentur, die von Wetten oder sogar dem Sport an sich keine Ahnung hat. 

Wenn der Wettseiten-Vergleich auch selbst Tipps abgibt, sollte man vorsichtig sein, dass auch wirklich keine reine Werbung dahinter steckt, sondern es sich um vernüftige Tipps handelt. Damit sind Tipp gemeint, die über das „Mannschaft A gewinnt“ oder „mehr als 2.5“ Tore hinausgehen.

Es sollte eine schlüssige Argumentationen der Tipps mit ein paar Fakten sein, die man nicht selbst überall lesen kann. Statistiken wie „die letzten 5 Spiele“ oder „direkte Duelle“ sind offensichtlich jedem bekannt und haben eine geringe Erfolgsaussicht auf lange Sicht. Denn diese Statistiken stellen die Wettanbieter sogar selbst zur Verfügung. Warum tun die das, wenn es irgendwas aussagen würde?

Ich hoffe du kannst jetzt Webseiten mit einem Wettanbieter-Vergleich richtig einschätzen und nimmst nur einen Bonus an, wenn du wirklich weißt, was du tust.