Sportwettenbetrug – So wollen dich Abzocker für dumm verkaufen!

Ich (Radek) habe vor kurzem auf Youtube ein Video eines selbsternannten Sportwetten-Profis gesehen, der in seinem Video erklären wollten, wie man einen „Sportwettenbetrüger“ erkennt. Leider ist sein Video nur 10 Minuten warme Luft und Zeitverschwendung.

Seine These: Einen Sportwettenbetrüger erkennt man daran, dass er bei Youtube mehr Abos als Likes pro Video hat. WTF!? Was hat das überhaupt damit zu tun?

Beispiel: LeFloid hat 3 Millionen Abonnenten, sein letztes Video hatte 100.000 Views, ist er jetzt ein Youtube-Betrüger!?

So erkennst du WIRKLICH Sportwettenbetrüger!

An Folgenden Punkten erkennst du WIRKLICH einen Sportwettenbetrüger oder zumindest jemanden, der sich als etwas ausgibt, was er nicht ist.

PUNKT 1: ALLES KOSTENLOS und nichts verkaufen wollen

Wer solche aufwändige Image-Videos drehen kann (Kostenpunkt 10.000 Euro), eine hochwertige Webseite mit schicken Grafiken erstellt (Kostenpunkt: 2000 Euro), einen Whats-App-Bot betreibt (Kostenpunkt: 1000 Euro) und regelmäßig Zeit für Videos und Content opfert (je nach eigenem Wert) will sicher nichts verschenken. Der macht das um am Verlust der Kunden mitzuverdienen oder ein teures Coaching zu verkaufen. Letzteres ist prinzipiell nicht das Problem, wenn es sich wirklich um jemanden handelt, der dir was beibringen kann. Hier sollte man aber sehr skeptisch sein, ob das der Fall ist und Beweise in Form von öffentlich geführten Statistiken fordern. Ist sowas nicht über einen längeren Zeitraum vorhanden ist es maximal ein guter Theoretiker.

PUNKT 2: Bargeld-Gewinn aus Wettbüro

Wer geht denn in ein Wettbüro? Um erfolgreich Sportwetten zu betreiben muss man Quoten vergleichen und beim Wettanbieter mit der besten Quote ohne Wettgebühr wetten. Ich war in meinem Leben noch nie in einem Wettbüro – oder zumindest nur in Vegas mal zum Eishockey schauen. Ich werde auch nie einen Fuß rein machen, außer vielleicht, wenn ich eins kaufe. Denn eins ist sicher: das sind Goldgruben. Natürlich gibt es Ausnahmen. Aber man sollte nie so arrogant sein zu denken, dass man dazu gehört. Denn wenn das wirklich stimmt, dann ist es trotzdem dumm viel Geld auf der Strecke zu lassen, weil man nicht online zu besseren Quoten wettet.

PUNKT 3: EINZELGEWINN UM WERBUNG ZU MACHEN

Jeder halbwegs erfahrene Sportwetter weiß, dass ein einzelner Gewinn (ob 5 Euro oder 50.000 Euro) keine Relevanz hat. Wars Glück, wars ein Fake-Schein oder wars irgendwas ganz verrücktes. Einmal viel zu gewinnen und damit anzugeben ist keine gute Referenz, wenn man REGELMÄSSIG GUTE TIPPS erwartet. Denn dafür spielt man keine utopisch hohen Mondquoten, sondern maximal im Bereich zwischen 1.5 und 3.0.

Ein Lottogewinner wird dir nicht zeigen können, wie du selbst im Lotto gewinnst. Deswegen gewinnen die wenigsten Menschen mehrmals viel im Lotto. Jemand, der mit einem hohen Wettgewinn prahlt, ist ebenfalls kurzsichtig. Hohe Quoten bedeuten hohes Risiko. Viele Wetten kombiniert verringern die Gewinnchance. Es ist nicht unmöglich, auch bei Kombi-Wettstrategien kommt es auf eine langfristige Bilanz an. Etwas, was Kombiwetter grundsätzlich nicht mache, weil sie Zocker sind.

Ich verfolge viele Facebook-Gruppen und da kommen dann jeden Tag neue Posts wie „Letzte Nacht wieder 3/4 Tipps richtig in unserer VIP-Gruppe!“. Schaut man genauer hin, weiß der Gruppenbetreiber nicht, was der Unterschied zwischen Gewinn und Reingewinn ist. Sollte man auf die Tipps von so jemanden Geld setzen? Ich würde das nicht tun. Was sagt denn eine Nacht über die Qualität der Tips aus? Was sagt eine Woche oder 20 Wetten aus? Vielleicht hat man sogar über 100 Wetten mal einen Gewinn. Wenn jemand das über mehrere Monate nachweislich schafft, dann ist das ein Anzeichen für seriöse und gute Tippster.

Aber eine Schwalbe macht noch keinen Robben / Möller / Neymar. Dafür muss man schon wirklich oft gewinnen.

PUNKT 4: TREFFERQUOTE! Was ist Yield!?

Ich lese ständig: „Ich habe eine 80%ige Trefferquote.“ oder „Bis zu 70% Trefferquote“. Und weiter? Nichts.

Wer von einer Trefferquote spricht muss das immer im Bezug auf die Durchschnittsquote machen.

Wenn ich von Wetten mit einer 1.4er Quote 70% gewinne, mache ich langfristig massiven Verlust!

Denn man braucht eine Trefferquote von mindestens 71,43 % um mit einer Quote von 1.4 Gewinn zu machen. Und das geht nicht, wenn davon immer 5% Wettgebühr abgezogen werden. Dann muss die Quote sogar 1,47 betragen. Hört sich vielleicht machbar an. Ist es auch. Aber einfach ist es nicht. Und wer mit einer Trefferquote ohne jeglichen Kontext wirbt, versteht diesen Zusammenhang entweder nicht oder weiß genau, dass er es nicht schafft zu gewinnen.

Um die Qualität von Tippstern zu vergleichen gibt es einen objektiven Wert: Den Yield. Und diesen betrachtet man über einen längeren Zeitraum von mehreren Monaten.

YIELD = Gewinn / Einsatz.

Wer mit 100 Wetten zu je 10 Euro 1100 Euro Plus macht, hat einen Yield von 10%. Das ist langfristig sehr schwer zu erreichen.

Wer etwas von einem Yield über 10% angibt, gehört zu den besten Sportwettern der Welt, hat noch keine 100 Wetten abgegeben oder ist ein Lügern.

Vergleiche: Die besten Tippster auf Blogbet haben auf 1000 oder merh Wetten einen Yield von 20%.

Mein Yield schwankt zwischen 1 und 5%, was aber auch nicht schlimm ist. Und ich würde mich definitiv als jemanden bezeichnen, der sich mit Wetten und Mathematik ganz gut auskennt.

PUNKT 5: Disclaimer in der Videobeschreibung

Wer sich die Mühe macht drauf hinzuweisen, dass es sich um ein Glücksspiel handelt, der kann nicht so sehr von seinem „System“ überzeugt sein. Außerdem zeugen diese Hinweise davon, dass es sich nicht um einen Privatanbieter handelt, der NICHTS VERKAUFEN will, sondern eben um ein dubioses Geschäftsmodell, bei dem man sich gegen alle möglichen Fallstricke absichern will.

PUNKT 6: mit Luxus protzen

Der beste Verkaufstrick ist immer mit jeder Menge Luxus zu protzen. Denn, wer reich ist, hat recht. Aber, wenn der Reichtum nicht echt ist?

Mein Marketing-Idol Neil Patell (einer der erfolgreichsten Internet-Unternehmer) hat erst vor kurzem gesagt: „Wer laut schreit, ist schwach. Wer protzt, hat nichts.“

Denkt mal drüber nach, wer in eurem Freundeskreis den besten Job oder das größte Einkommen hat. Ein Haus, ein relativ gutes Auto und ab und zu ein schöner Urlaub. Aber in der restlichen Zeit wird das Kapital in Immobilien oder andere Anlagen gesteckt anstatt es anderen unter die Nase zu reiben. Natürlich gibt es immer Leute, die es besonders nötig haben, aber in der Regel haben wirklich erfolgreiche Leute andere Dinge zu tun als anzugeben, wie geil sie sind.

Wenn ich drüber nachdenke… der beeindruckendste Typ, den ich kennen gelernt habe sagte mal: „Ich habe bei meinen ersten Verhandlungen kaputte Jeans und alte Schuhe getragen. Ich wollte den Leuten keine Kleidung verkaufen, sondern gute Ideen.“

Der Typ hat eigentlich Forstwirtschaft studiert, fährt zwar einen Porsche und hat eine Villa auf einem Berg, aber arbeitet dafür bis 4 Uhr nachts und steht um 7 Uhr wieder auf.

Eine Villa mit Pool kann man sich auf Zypern für weniger als 50 Euro am Tag mieten. Ein Klacks für eine professionelle Videoproduktionsfirma – oder Sportwetten-Abzocker.

Mit Geld rumwedeln – gibts was lächerlicheres!? Vor allem, wenn es um ein Online-Geschäft geht, bei dem man alle Transaktionen über digitale Zahlunsgmittel abwickelt.

Vielleicht bin ich einfach arm, aber ich habe maximal 200 Euro im Geldbeutel und zahle woimmer es geht mit Kreditkarte. Bargeld ist doch so 20. Jahrhundert. Ich hätte außerdem immer Angst etwas zu verlieren oder unliebsame Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen.

PUNKT 7: WERBUNG FÜR WETTANBIETER

Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Natürlich will jeder Tippster nebenbei noch möglichst viel verdienen. Sonst könnte man sich das alles wirklich sparen. Gute Tipps, gute Ratschläge, gute Videos, guter Service. Das alles kostet Geld. In jeder Branche der Welt. Das ist nichts besonderes. Allerdings ist das große Problem, dass 99% aller Webseiten und Youtuber an deinem Verlust verdienen.

Das nennt sich REVSHARE. Klickst Du auf einen Wettanbieter-Link auf einer Webseite oder Videobeschreibung und meldest dich dort an erhält die Linkquelle 25 – 50 % DEINES VERLUSTES.

So verdienen Webseiten über „SPORTWETTEN TESTS“ oder ähnlichen Suchbegriffen ein Schweinegeld.

Die zweite Variante ist unser Weg und nennt sich CPA (Cost per Acquiry). Das heißt, man erhält eine „Aufwandsentschädigung pro Neukunden“, den man vermittelt. Wir verdienen also nicht daran, dass Du etwas verlierst. Im Gegenteil! WIR WOLLEN, DASS DU GEWINNST.

Wenn man den Leuten gute Tipps vermitteln will, warum sollte man die Voraussetzung für ein Event die Anmeldung bei einem bestimmten Wettanbieter fordern? Natürlich, weil man weiß, dass die meisten Spieler verlieren werden und der Verlust anteilig in die Tasche des Tippsters fließt. Man hört dann Ausreden wie:

Weil der Wettanbieter der einzige seriöse ist und nicht limitiert.

Ich kann nicht schreiben. Ich muss lachen! Jeder europäische Sportwettenanbieter limitiert Gewinner. Ich bin limitiert bei:

  • Interwetten
  • Betway
  • Betfair
  • Bwin
  • Tipico

Weil der Wettanbieter durch und durch deutsch ist.

Schwaches Argument, wenn man gewinnen will. Das zieht vielleicht bei Nationalisten und selbst die werden sich aufregen, dass der Wettanbieter nicht in Deutschland seinen Firmensitz hat und demnach hier wenig bis gar keine Steuern zahlt.

Weil der Wettanbieter die besten Quoten hat.

Glatte Lüge! Die meisten Anbieter müssen 5% Wettgebühren vom Gewinn abziehen. Alle Wettanbieter, die das machen können nicht mit den Quoten von Wettanbietern mithalten, die keine Wettgebühr abziehen.

Weil der Wettanbieter ein Sponsor ist.

Das ist noch die ehrlichste Antwort. Alles andere ist Verarschung! Da will dich jemand – im wahrsten Sinne des Wortes  – für dumm verkaufen.

PUNKT 8: DIE BILANZ

Das Problem beim Sportwetten ist, dass es zu größten Teilen ein Glücksspiel ist, bei dem es sehr viele schwarze Schafe gibt. Tippster, die keinen Gewinn mit ihren Tipps erzielen oder keine langfristigen Erfolge nachweisen können. Eine kleine Serie von 10- 20 Tipps sind ein kleines Strohfeuer ebenso wie ein hoher Kombiwettengewinn. Davon darf man sich nicht blenden lassen!

Erfolgreiche Tippster führen eine saubere Bilanz mit gewonnenen UND VERLOREREN WETTEN. Wir machen das mit fortlaufenden Nummer über Facebook, in einer dazu passenden Excel-Tabelle und auch über Blogabet.

Wer keine langfristigen Zahlen vorweisen kann, ist entweder nicht erfolgreich oder setzt sich nicht ernsthaft genug mit dem Thema auseinander.

Und selbst, wenn jemand seine Wettkonten oder Bankkonten zeigt, kann das gefakt sein, wie ich in diesem Video gezeigt habe:

PUNKT 9: BLOCKIEREN KRITIKER

Schon ironisch, dass „Sportwetten-Profis“ auf Youtube kritische Kommentare löschen und die Benutzer blockieren. Ich stehe voll auf Hater und kritiker. Bei den Hatern kann man zeigen, dass man Humor hat, intellektuell überlegen ist und vor allem nichts zu verbergen hat. Natürlich auch nur, wenn der Hater noch den Hauch von Anstand oder Intelligenz hat. Ansonsten halte ich es mit Eric Cantona, der sinngemäß gesagt haben soll:

„Diskutieren mit Radikalen ist wie Schachspielen mit einer Taube. Die Taube wird alle Figuren umwerfen, das Spielfeld voll scheißen und trotzdem herumstolzieren als hätte sie gewonnen.“

Von Kritikern kann man sogar lernen, dass man selbst nicht unfehlbar ist und sich immer verbessern kann.

Wer jedoch kritische Kommentare, die mindestens einen Funken Wahrheit transportieren, ignoriert, blockt oder löscht, hat irgendwas zu verbergen.

Beispiel: Ich wurde mit folgendem Kommentar unter einem Youtube-Video blockiert. Findet ihr, dass der Kommentar zu weit geht oder beleidigend ist?

Also, warum blockiert jemand meine Kommentare? Weil ich unangenehme Fragen stelle. Und weil ich Recht habe.

PUNKT 10: LEHRER LEHREN. WENN SIE ES KÖNNTEN, WÜRDEN SIE ES TUN!

Unter diesem Gesichtspunkt ist es auch fragwürdig, ob jemanden, der sehr viel Zeit und Geld in Marketing, Videoproduktion, Webdesign und Beratung steckt, wirklich ein guter Sportwetter ist und ob es die hohen Ausgaben wert ist ein Coaching bei demjenigen zu kaufen.

Theoretiker können dir vielleicht ein paar Basics beibringen. Aber gute Wetten finden muss man schon selbst oder man vertraut seriösen Tippstern.

Bei einem Sportwetten-Coaching hat man keine Erfolgsgarantie. Da wird oft gesagt: DU BIST FÜR DEINEN ERFOLG VERANTWORTLICH. Oder, was ich mal von einem Verkäufer gehört habe: Ich kann ihnen nur die Tür öffnen. Durchgehen müssen Sie selbst. BLA BLA BLA WÜRG KOTZ

Aber es ist gar nicht so weit hergeholt. Man darf nur nicht erwarten, dass man danach ein absoluter Weltklasse-Tipper ist. Ein gutes Beispiel für Coachings ohne Erfolgsgarantie aus dem richtigen Leben ist z.B. ein Fitness-Studio. Das verdient auch an den Kunden, egal ob diese wirklich fitter werden. Aber zumindest stellen diese Raum und Geräte bereit, die nachweislich dafür geeignet sind.

Ein gutes Argument für Coachings zu bezahlen ist, dass es wirklich Experten auf gewissen Gebieten gibt, die einem in kurzer Zeit sehr viel Wissen und Tipps vermitteln können, wofür man selbst viel länger brauchen würde.

Die klassische Geld zurück Garantie wäre aber ein Anzeichen für Seriosität.

Ich kann den Leuten auch sehr viel über Sportwetten erzählen. Aber es ist und bleibt ein Glücksspiel. Deswegen lehne ich immer wieder Angebote ab, wenn jemand Geld zahlen will um in eine Gruppe zu kommen, ein persönliches Coaching will oder mir Geld zahlen will, weil er was gewonnen hat.

Ich biete sogar kostenlose Blackjack-Coachings an, weil ich gerne Blackjack spiele und mich freue, wenn sich jemand für diese Nische interessiert. Und bevor die Leute ihre Kohle planlos aus dem Fenster werfen, spiele ich mit ihnen über Skype und erkläre ihnen, was man vom Glücksspiel erwarten kann. Im Normalfall nichts. Im besten Fall macht es Spaß und man gewinnt ein paar Euro. Wenn man das über einen längeren Zeitraum schafft kann man auch die Einsätze steigern. Und wenn das gut läuft, schafft man es vielleicht doch zu den 0,5% zu gehören, die bei Sportwetten-Anbietern Gewinn machen.

WENN DU BEI EINEM TIPPSTER ODER YOUTUBER SKEPTISCH BIST, MELDE DICH EINFACH 😉

Beste Grüße.

Dein Radek