XBets Tips zum 19.02.2018 – Unentschieden Wetten Analyse

Hier meine ausführlichen Tipps für Sonntag, die im Rahmen unserer XBet-Analyse entstanden sind. Da das alles noch in der Testphase ist, nicht zu hoch anspielen 😉

Hier gehts zur Unentschieden-Gruppe ▶️ http://bit.ly/xbet-facebook

Erklärungen zur Xbet-Analyse

Die Zahl ganz rechts ist der XBet-Index. Wenn diese zwischen -1 und 1 ist, dann setze ich auch Unentschieden.

Besonders lukrative Unentschieden-Wetten gibt es an diesem Spieltag in der 2. deutschen Bundesliga. Vor allem das Spiel Dresden gegen Regensburg hat einen XBet-Index von 0! Der bestmögliche Wert.

Das bedeutet aber leider nicht, dass man ein Unentschieden hier garantieren kann, oder dass die Wahrscheinlichkeit eines Unentschiedens höher ist als bei einem Spiel mit einem XBet-Index von z.b. 0,5.

Vielmehr ist der Index ein grobes Anzeige-Instrument vergleichbar mit einer Ampel. Es gibt keine Abstufungen von rot an einer Ampel. Man hält oder man fährt.

So ist es auch bei Index-Werten zwischen -1 und 1. Wir spielen alle Spiele in diesem Bereich mit einem X an und haben dabei eine Erfolgsquote von ca. 35%.

Was sich nicht viel anhört ist aufgrund der hohen Unentschieden-Quoten von mehr als 3.0 sehr profitabel. Sofern wir den Schnitt halten können. Aktuell haben wir ca. 500 Spiele analysiert, was leider noch zu wenig für eine richtige Strategie ist. Allerdings sind wir auf einem guten, vielversprechenden Weg und verfolgen diese Strategie weiter so lange wir glauben, dass wir mehr gewinnen als verlieren. Und das ist bisher mit mehr als 20 EInheiten im Plus definitiv der Fall.

Tipps auf Sieger

Ziel der XBet-Analyse ist es Spiele zu finden, die Unentschieden ausgehen. Positiver Nebeneffekt ist, dass ein Großteil der Spiele, die wir als Unentschieden-Spiele identifizieren sehr eng ausgehen. Selbst, wenn wir kein Unentschieden „treffen“, hat man gute Gewinnchancen mit wetten, die einen Sieger mit nicht mehr als einem Tor Vorsprung sehen.

Bei großen Unterschieden der Mannschaften ist der Xbet-Index größer als 1.0 oder negativer als -1.0. Hier kann man bei negativem Index eine Tendenz zur Auswärtsmannschaft und bei positivem Index eine Tendenz zur Heimmannschaft anspielen.

ZUM THEMA:   Asiatisches Handicap - Erklärung mit Beispielen

Wenn der XBet-Index größer als 2 ist setze ich auf die Heimmannschaft (z.B. bei Augsburg).

Wenn der XBet-Index -2 oder negativer ist, dann setze ich auf die Auswärts-Mannschaft z.B. Lyon.

Bei allem dazwischen entscheide ich je nach Quote, wie ich das Asiatische Handicap ansetze.

Beispiel

Betis ist krasser Außenseiter gegen Real, aber ich denke, dass Real nicht höher als mit einem Tor Unterschied gewinnt nach dem Champions-League-Fight gegen Paris. Also setze ich auf Betis mit asiatischem Handicap +1 oder besser +1.5 (je nachdem, welche Quote man dafür bekommt).

weiteres Beispiel

Zwolle lässt sich (nach unseren Berechnungen) nicht von Ajax abschießen. Die Quote auf eine knappe Niederlage ist also valuehaltig. Das heißt, man kann diese Wette natürlich verlieren, aber wenn man bei Spielen mit so einer Konstellation immer auf den Außenseiter mit ah+1 oder ah+1,5 setzt, gewinnt man diese Wette öfter als man sie verliert.

Mein Tipp

Einfach mal verfolgen, wie es läuft und erstmal auf die klareren Tipps mit interessanter 3-Wege-Quote gehen. Vielleicht ist der ein oder andere interessante Tipp dabei. Z.b. Brescia, Charleroi oder Setubal.
Bei diesen Spielen bietet sich auch eine Draw-No-Bet-Double-Bet an. Also zwei Spiele mit DNB kombinieren, so dass man gegen ein Unentschieden abgesichert ist.

Any Questions?