Allgemein

BUNDESLIGA VORHERSAGE – Tipps zum 15. Spieltag 2020 / 2021

BUNDESLIGA VORHERSAGE – Tipps zum 15. Spieltag 2020 / 2021

Willkommen zur Bundesliga Vorhersage mit unseren Tipps zum 15. Spieltag 2020 / 2021!

Die Fakten auf einen Blick:

  • 3 Top-Spiele (u.a. Leipzig (2.) vs. Dortmund (4.)
  • Schalke steht vor Negativ-Rekord (bisher 30 Spiele ohne Sieg)
  • Frankfurt konnte seit 1986 nicht mehr in Mainz gewinnen

Continue reading →

Posted by Radek in Allgemein, Bundesliga Vorhersage Tipps, Wett-Tipps heute und morgen
Bundesliga-Wettquoten: Vergleich & Analyse 2020

Bundesliga-Wettquoten: Vergleich & Analyse 2020

Wer bei Sportwetten auf die Fußball-Bundeslga erfolgreich sein will, muss die Wettanbieter vergleichen, um immer nur auf die besten Bundesliga-Wettquoten zu setzen.

Wir werfen hier einen Blick auf die Bundesliga Wettquoten in verschiedenen Wettarten wie 3-Wege-Wetten, Over/Under und Asian Handicap.

Außerdem sind natürlich auch Langzeitwetten auf den Bundesliga-Meister interessant.

Continue reading →

Posted by Radek in Allgemein, Sportwetten Strategie, Sportwetten Tipps, Wett-Anbieter, Wett-Tipps heute und morgen
Bundesliga Vorhersage – Tipps zum 13. Spieltag 2020 / 2021

Bundesliga Vorhersage – Tipps zum 13. Spieltag 2020 / 2021

Hier kommt unsere Bundesliga Vorhersage mit den besten Tipps zum 13. Spieltag 2020 / 2021!

Wer wird Weihnachtsmeister in der Fußball-Bundesliga?

In unserem ausführlichen Prognose-Video zum 13. Spieltag der Fußball-Bundesliga-Saison 2020 / 2021 werfen wir einen Blick auf alle Spiele.

Wir geben unsere Prognosen und Wett-Tipps ab!

Es sind einige sehr interessante Spiele dabei, so dass wir uns jetzt richtig auf diesen Jahresabschluss 2020 freuen! Continue reading →

Posted by Radek in Allgemein, Bundesliga Vorhersage Tipps, Wett-Tipps heute und morgen
Bundesliga Vorhersage – Tipps zum 12. Spieltag 2020 / 2021

Bundesliga Vorhersage – Tipps zum 12. Spieltag 2020 / 2021

Hier kommt unsere Bundesliga Vorhersage mit den Tipps zum 12. Spieltag 2020 / 2021.

  • Tabellenführer Bayer Leverkusen geht mit 25 Punkten gegen Köln ins Rennen.
  • Verfolger Bayern und Leipzig (je 24 Punkte) haben mit Wolfsburg und Hoffenheim zwei starke Gegner.
  • Dortmund im Spiel 1 nach der Favre-Entlassung mit dem Befreiungsschlag gegen Bremen?

Continue reading →

Posted by Radek in Allgemein, Bundesliga Vorhersage Tipps, Wett-Tipps heute und morgen
BUNDESLIGA VORHERSAGE – Tipps zum 11. Spieltag 2020 / 2021

BUNDESLIGA VORHERSAGE – Tipps zum 11. Spieltag 2020 / 2021

Hier kommt die ultimative Bundesliga Vorhersage mit unsere Tipphilfe, Prognosen und Wett-Tipps zum 11. Spieltag 2020 / 2021.

Die wichtigsten Fakten zum 11. Bundesliga-Spieltag

  • Bayern führt einen Punkt vor Leverkusen
  • Leverkusen und Wolfsburg sind nach 10 Spielen noch ungeschlagen
  • Schalke hat seit 26 Bundesliga Spielen nicht mehr gewonnen
  • Freiburg hat keines der letzten 9 Bundesliga-Spiele gewonnen
  • Es wird wieder einige Unentschieden geben
  • Der Spieltag beginnt am Freitag Abend mit Wolfsburg gegen Frankfurt
  • Es gibt zwei Sonntagsspiele

Continue reading →

Posted by Radek in Allgemein, Bundesliga Vorhersage Tipps, Wett-Tipps heute und morgen
Bundesliga Vorhersage – Tipps zum 10. Spieltag 2020 / 2021

Bundesliga Vorhersage – Tipps zum 10. Spieltag 2020 / 2021

Hier kommt unsere Bundesliga Vorhersage mit unseren besten Prognosen, Tipps und Wetten zum 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga-Saison 2020 / 2021!

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

  • Ein RICHTIGES Top-Spiel am Samstag-Abend: Bayern (1.) gegen Leipzig (2).
  • Hauptstadt-Derby zwischen Hertha und Union Berlin am Freitag-Abend.
  • Schalke ist nach 9 Spielen immer noch ohne Sieg!
  • Wolfsburg und Leverkusen sind nach 9 Spielen noch ungeschlagen.
  • Am Montag-Abend beschließen Hoffenheim und Augsburg den 10. Spieltag
  • Es könnte erstmal 9 Unentschieden an einem Bundesliga-Spieltag geben
  • Wir haben am 9. Spieltag +1.6 Einheiten Gewinn gemacht
  • Radek ist im Tippspiel von Sotipptderboss bei Kicktipp auf Platz 12 von 180 Teilnehmern.

Continue reading →

Posted by Radek in Allgemein, Bundesliga Vorhersage Tipps, Fußball heute Transfer News, Wett-Tipps heute und morgen
CHAMPIONS LEAGUE TIPPS zum 5. Spieltag 2020 / 2021

CHAMPIONS LEAGUE TIPPS zum 5. Spieltag 2020 / 2021

Hier kommen unsere Champions League Tipps zum 5. Spieltag 2020 / 2021 am 1. und 2. Dezember.

Am Dienstag spielen aus deutscher Sicht Bayern München bei Atletico Madrid und Gladbach gegen Inter.

Wir haben die epische Champions League Show von Oddspedia sowie kurze Videoclips zu den einzelnen Spielen.

Alle Wett-Tipps findest du auch weiter unten im Text.

Continue reading →

Posted by Radek in Allgemein, Champions League, Wett-Tipps heute und morgen
Bundesliga Vorhersage – Tipps zum 9. Spieltag 2020/2021

Bundesliga Vorhersage – Tipps zum 9. Spieltag 2020/2021

Hier kommt unsere Bundesliga Vorhersage mit Prognosen und Wett-Tipps zum 9. Spieltag 2020/2021.

Wieder mit kurzen Videos von maximale 60 Sekunden zu jedem Spiel!

Let’s go!

Unsere Bundesliga Vorhersage zum 9. Spieltag

VfL Wolfsburg – Werder Bremen




Letzte Woche hatte Bremen einen Achtungserfolg mit dem 1-1 Unentschieden bei Bayern München. 

Aber Wolfsburg ist in der Tabelle besser. Bombenstarke Defensive und Offensive gut genug für einen Sieg über Werder. 

  • Tipp: 2:1 für Wolfsburg. 
  • Wett-Tipp: Sieg Wolfsburg @ 1,85

Borussia Dortmund – 1.FC Köln




Die Dortmunder sind natürlich mit einer Quote von 1,25 haushoher Favorit.

Aber meiner Meinung nach haben solche hohen Favoriten meistens nicht wirklich Value. Im Sinne von es ist nicht immer so eine schlaue Idee auf so klare Favoriten zu setzen.

In diesem Fall ist es nötig, dass man dann auf das Asian Handicap schaut, um eine Quote um 2,0 zu bekommen. Wir sprechen dabei von einer fairen Quote. Also du bekommst für 1 € Einsatz 2 € zurück: Das ist fair. 

Dazu müsste Dortmund aber schon mit zwei Toren Vorsprung gewinnen damit du dann das Geld zurück kriegst. Das heißt mit drei Toren Vorsprung um die Wette zu gewinnen.

Und das macht das Ganze doch immer unwahrscheinlicher, vor allem weil die Dortmunder mit Champions League einiges an Belastung haben. Von daher gehe ich von einem Sieg mit zwei Toren für Dortmund aus, aber drauf zu wetten würde ich nicht.

  • Tipp: 3:1 für Dortmund
  • Wette: keine

FC Augsburg – SC Freiburg




Am Samstag um 15:30 Uhr rollt der Ball vor leeren Zuschauerrängen in Augsburg. Es geht gegen Freiburg.

Wenn du Augsburg gegen Freiburg hörst, das Duell der beiden Burgen, dann spricht allein deshalb schon viel für ein Unentschieden.

Auch die Tabellen-Konstellation sieht danach aus.

Augsburg ist gut gestartet, dann gings nach unten. Freiburg schwächer gestartet als die Jahre davor. Die Breigauer müssen mal wieder punkten. 

  • Tipp: 1:1
  • Wette: X @ 3.5

RB Leipzig – Arminia Bielefeld




Leipzig der der hohe Favorit mit einer Quote von 1,25. Aber Obacht! Die Doppel- und Dreifach-Belastung der Leipziger ist gefährlich. Daher ist die Quote zu niedrig. Egal, gegen wen es geht.

Das hat z.B. gerade erst Liverpool in der Champions League gezeigt, dass jederzeit eine ganz dreckige Niederlage drin sein kann.

Ich glaube nicht, dass das gegen Bielefeld passieren kann, aber Leipzig hat natürlich die 0:1 Niederlage in Paris wehgetan.

Von daher ist die Frage: wie spritzig und fit sind sie? Schaffen sie es den Schalter umzulegen und Bielefeld weg zu schießen?

Ich glaube nicht. Bielefeld ist aber auch nicht gut genug in der Saison, dass man da auf ein Außenseiter-Handicap mit +1,5 gehen sollte.

Die Quote sind nicht verkehrt. Trotzdem Finger Weg.

  • Tipp: 3:0
  • Wette: keine

Union Berlin – Eintracht Frankfurt




Union ist ja sowas wie die Mannschaft der Stunde in der Bundesliga. Auf jeden Fall die Überraschung der Saison bisher mit nur einer Niederlage aus acht Spielen und Platz fünf in der Tabelle!

Frankfurt würde sich wahrscheinlich wünschen an deren Stelle zu stehen. Dafür müssen sie in Berlin gewinnen.

Ich denke hier findet jetzt eine Trendumkehr statt.

Union wird runter kommen in der Tabelle und Frankfurt wird ein bisschen klettern. Aber dazu müssen sie gewinnen. Die Quote von 2,8 auf einen Auswärtssieg von Frankfurt ist Zucker.

Ich würde es aber natürlich in der Bundesliga immer mit der Unentschieden-Gefahr ein bisschen absichern. Asian Handicap 0 bedeutet du bekommst dein Geld zurück, wenn es ein Unentschieden gibt. Wenn Frankfurt gewinnt ist die Wette bei einer Quote von 2,02 gewonnen.

  • Tipp: 2:1 Frankfurt
  • Wette: Frankfurt AH0 @ 2.02

VFB Stuttgart – Bayern München




Der VfB mit einem aus deren Sicht übertragenen Start eines Aufsteigers. Letzte Woche auch noch mal gegen die Niederlage gestemmt und ein 3:3 in Hoffenheim geholt.

Der VfB ist Tabellenachter. Sie haben sich einen guten Zeitpunkt ausgesucht, um gegen den FC Bayern zu spielen.

Die Bayernwerden müde sein von der Chamions League. Trotzdem wird der Kader des FCB gut genug sein um nicht zwei Spieltage in Folge in der Bundesliga nicht zu gewinnen (letzter Spieltag: 1:1 gegen Bremen).

Deshalb tippe ich auf einen knappen Sieg von Bayern ohne Glanz und Gloria. Die Quote ist maximal für eine Kombi attraktiv, aber auch hier lieber Finger weg von geringen Quoten.

  • Tipp: 2:0 Bayern
  • Wette: keine

Bayer Leverkusen – Hertha BSC




Er hatte sie schon beide: Leverkusen und Berlin. Trainer Bruno Labbadia hat mehr Vereine durchlaufen als jeder andere.

Jetzt darf er mit seiner Hertha in Leverkusen ran und muss ein bissel aufpassen, denn die Entwicklung der Berliner ist nicht so wie gewünscht.

Eine weitere Niederlage könnte so langsam auch dem Labbadia an die Nieren gehen.

Gegen Leverkusen geht’s gegen Team das verletzungsgebeutelt ist, aber fünf Siege in Folge hatte.

Viel spricht auch dafür, dass Leverkusen in der Erfolgsspur bleibt. Wir trauen der Hertha trotzdem mehr zu als der Tabellenstand derzeit aussagt.

Ein Unentschieden ist im Bereich des möglichen. Die Quote von 1.8 auf Leverkusen ist gefährlich attraktiv, aber es kann auch einen überraschenden Berliner Sieg geben wie in Augsburg.

Ich kann mir aber vorstellen, dass viele Tore fallen.

  • Tipp: 3:2
  • Wette: Over 3 Goals @ 1.95

Borussia Mönchengladbach – Schalke 04




Champions League gegen zweite Liga – vielleicht nächstes Jahr zumindest, wenn Schalke so weiter spielt.

Seit 24 Spielen haben die Knappen nicht mehr gewonnen! Dass das jetzt gegen Gladbach der Fall sein wird, das glaubt wohl nicht mal Manuel Baum der ja Trainer bei Schalke ist – noch.

Die 8,5er-Quote auf Schalke ist dementsprechend nicht mal besonders hoch.

Wenn man davon ausgeht, dass Gladbach zu Hause die natürlich weghauen müsste.

Aber die Quote auf Gladbach ist halt ein bisschen niedrig.

Und man bedenke: Gladbach hat ein Champions-League-Spiel gegen Donezk gerade gehabt, muss jetzt gegen Schalke ran und spielt dann noch mal in der Champions League. Bisher hat Gladbach zu Hause auch sehr wenig Tore geschossen.

Von daher ist Gladbach hier vielleicht mit den Gedanken woanders. Das hat auch schon das letzte Spiel gezeigt: nur 1:1 gegen Augsburg. Eine Wette auf Gladbach würde ich deswegen bei dieser niedrige Quote nicht riskieren. Eine Wett auf Schalke sowieso nie im Leben. Daher Nobet.

  • Tipp: 2:0
  • Wette: keine

FSV Mainz – TSG Hoffenheim




Ddas letzte Spiel des neunten Spieltag bestreiten Mainz und Hoffenheim.

Hier ist die TSG Favorit in Mainz mit einer Quote von 2,2 – aber warum?

Seit sechs Spielen ist die TSG sieglos und nähert sich immer mehr dem Tabellenkeller an.

Während Mainz jetzt endlich den ersten Sieg feiern konnte mit 3:1 in Freiburg.

Das Momentum ist ein wenig auf Seiten der Mainzer.

Positive Nachricht für Hoffenheim: Andrej Kramaric ist wieder dabei. Ihm reichen vier Spiele um sieben Tore zu erzielen. Von ihm hängt natürlich auch das Wohlergehen der Hoffenheimer ab.

In Mainz ist allerdings die Quote einfach zu niedrig, um auf Hoffenheim zu gehen.

Die attraktivste Sache finde ich hier in der Tat direkt auf Unentschieden zu gehen bei einer Quote von 3,9. Wir setzen in der Regel immer nur eine Drittel Einheit. Das hat in meinen Augen Value, wenn man keinen klaren Sieger ermitteln kann.

  • Tipp: 2:2
  • Wette: X @ 3.9
Posted by Radek in Allgemein, Bundesliga Vorhersage Tipps, Wett-Tipps heute und morgen

Bundesliga Vorhersage – Unsere Tipps zum 8. Spieltag 2020 / 2021

Hier kommt unsere Bundesliga Vorhersage-Tipps zum 8. Spieltag 2020 / 2021!

Dieses Mal mit kurzen Videos mit 60-sekündiger Analyse zu ausgewählten Spielen.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

  • In unserem YouTube Kanal haben wir am 7. Spieltag erneut Plus gemacht!
  • Beim Bundesliga-Tippspiel von Kicktipp.de/sotipptderboss bin ich aktuell 15. von 160 Teilnehmern.
  • Keine Freitagsspiele.
  • Fragliche Form nach Länderspiel-Pause
  • erwarten einige Überraschungen

Continue reading →

Posted by Radek in Allgemein, Bundesliga Vorhersage Tipps, Wett-Tipps heute und morgen
Gerd Müller – Der beste Torjäger aller Zeiten?

Gerd Müller – Der beste Torjäger aller Zeiten?

„Ich maße mir an zu sagen, der Gerd (Mülle) würde heute in der Bundesliga 50 bis 60 Tore machen.“

sagt Paul Breitner in einem YouTube Video auf dem Kanal des FC Bayern.

Diese Aussage hört man öfter.

Mich ärgern solche Aussagen, da sie total irrational sind.

Solche Sätze kann man leicht behaupten, da man sie ja weder beweisen noch widerlegen kann.

Ich liefere hier dennoch einige rationale Argumente gegen die These von Paul Breitner und stelle meine eigene auf:

Der Gerd Müller von 1974 würde im Jahr 2020 nicht mal im Profi-Fußball unterkommen.

Gerd Müller – Der beste Torjäger aller Zeiten?

Viele bezeichnen Gerd Müller als den besten Torjäger aller Zeiten. Diese Bezeichnung hat er aufgrund seiner Vielzahl an Toren mit Sicherheit auf eine gewisse Weise verdient.

Gerd Müller war ein außergewöhnlicher Stürmer in seiner aktiven Zeit zwischen 1968 und 1978. Keine Frage!

Er ist eine Legende, dem der FC Bayern München viel zu verdanken hat. Sicher.

Er würde gemessen am heutigen Gehaltsgefüge zu den Top-Verdienern mit 10 – 20 Millionen im Jahr gehören. Wahrscheinlich.

Aber solche Vergleiche über verschiedene Generationen und Jahrzehnte hinweg hinken gewaltig und sind mehr ein Zeichen von Respekt als von Realismus.

Müller war in der damaligen Zeit das Maß aller Dinge im Sturm. 365 Tore in der Bundesliga und 40 Tore in einer Saison sind unerreicht.

Klar, ist er mit dieser Marke der erfolgreichste Bundesliga-Torjäger aller Zeiten.

Aber zu sagen, dass er auch heute noch überragen würde, ist eine ganz andere Geschichte.




Wäre Gerd Müller heute besser als früher?

Wer ist besser? Müller 1974 oder Lewandowski 2020? Wer da nicht klar zu Lewandowski tendiert,

Paul Breitner maßt sich im folgenden Video bei 00:38 an zu sagen: „Gerd Müller würde HEUTE in der Bundesliga 50 – 60 Tore machen“.

Aus mehreren Gründen ist das absoluter Schwachsinn:

1. Gerd Müller schoss zu seiner besten Zeit 40 Tore, keine 60.

Gerd Müller erzielte in der Saison 1971 / 72 sagenhafte 40 Tore. Das gelang sonst keinem anderen. Bisher und vielleicht auch nicht in Zukunft.

Zu behaupten, er würde heute noch mehr Tore schießen als früher, bedeutet, dass das Fußballerische Niveau schlechter geworden ist in den letzten 50 Jahren.

Ist das so?

2. Fußball und Alkohol

Viele Profis konnten sich bis in die 1990er Jahre den Luxus erlauben ihren Körper durch Alokhol und Zigaretten zu schwächen.

Dass auch Gerd Müller in seiner aktiven Zeit bestimmt nicht asketisch lebte, lassen sein späterer Alkoholismus und die Aussage von eben diesem Paul Breitner vermuten:

„Wie sich im Sport in den letzten Jahren gezeigt hat, dass eine Zigarettte – fünf oder sechs am Tag, oder hin und wieder ein Whiskey oder ein Jägermeister nicht schädlich sind.“

Es gab einige legendäre Säufer unter den Fußballern wie George Best („Geld, Autos, Frauen, Alkohol – den Rest verprasst“), Paul Gascoigne oder Uli Borowka.  Weitere hier. Diese Spieler schafften den Spagat zwischen Alkohol und Profi-Fußball – zumindest eine gewisse Zeit. Sie stellen aber wohl Ausnahmen da.

Allerdings gab es in den 2000er Jahren kaum Fälle in denen Fußballer durch Alkohol-Exzesse auffielen, obwohl die mediale Abdeckung wesentlich umfassender ist als noch vor 10 Jahren. Fälle wie Kruse oder Großkreutz werden dabei sofort extrem ausgeschlachtet, wo durch man davon ausgehen kann, dass Alkohol im Fußball 2020 keine Chance hat.

Das sagt auch der DFB auf seiner Webseite:

„Alkohol und Fußball sind nicht miteinander kombinierbar. Du solltest dir bewusst sein, dass Alkoholkonsum deine sportliche Leistungsfähigkeit erheblich beeinflusst.“

Klar, man muss nicht päpstlicher als der Papst sein, aber wer es heute im Fußball zu etwas bringen will, wird in der Regel wenig bis gar keinen Alkohol konsumieren.

Runtastic schreibt dazu: “ 20 g für Männer (¼ Liter Wein, 0,3 l Bier) pro Tag. Generell ist aber vom täglichen Alkoholgenuss bei Sportlern abzuraten.“

Dieses eine 0,3 Liter Bier gibt es in Bayern, wo Bier grundsätzlich in Mass (1 Liter) gemessen wird, gar nicht. Wer also in Bayern ein Bier trinkt, übersteigt den Alkoholgehalt von 20g um 300%. Auch ohne Bayern-Witz (ich bin selbst Bayer) ist das gemessen an Breitners aussage im heutigen Fußball unvorstellbar, dass Bundesliga-Profis im Jahr 2020 täglich Alkohol trinken, so wie es der später schwerst Alkoholkranke Gerd Müller, auch schon in den 70er Jahren getan haben muss.

Es hat seiner Leistung damals offensichtlich nicht geschadet. 365 Bundesliga-Tore sind ein Rekord für die Ewigkeit. Was aber eher am schlechteren Allgemein-Niveau der Bundesliga-Spieler lag.

3. schwächere Verteidiger auf Amateur-Niveau

Die Verteidiger in den 70er Jahren waren halbe bis gnaze Amateure mit einem 10%igen Jahresgehalt von Gerd Müller (ca 250.000). Spieler von damals sind allgemein nicht vergleichbar mit Hochleistungsathleten heute a la Süle, Ramos oder Boateng. (egal, was der ein oder andere persönlich von diesen Spielern hält).

Der Sport hat sich in in den letzten 50 Jahren extrem verschnellert, ist technisch anspruchsvoller geworden und erfordert neben Talent jede Menge Disziplin und Athletik.

Während Müller ca. 3.5 Kilometer in einem Spiel lief, läuft heut zu Tage Manuel Neuer (der ist Torwart beim FC Bayern 😉 schon mehr.

Laufleistung alleine reicht natürlich nicht und soll nicht die Torgefährlichkeit von Müller in den 1970er Jahren schmälern.

Dennoch würde er sich mit seinem Aktionsradius heute nicht gegen Bundesliga-Verteidiger durchsetzen können.

4. Gerd Müller läuft zu wenig

„Laufen alleine bringt nichts! Man muss auch richtig stehen!“

Stimmt das wirklich? Oder ist das nur eine weitere Stammtisch-Weisheit von Paul Breitner?

Dieser Artikel des MDR zeigt ganz gut die Entwicklung des Sports Fußball im Laufe der letzten Jahrzehnte.

Gerd Müller lief nur ca. 3.5 Kilometer pro Spiel. Das reichte in den 1970er Jahren zu 365 Toren. Bemerkenswerte Effizienz, die heute unmöglich wäre. Das belegen die aktuellen Laufleistungen aller Bundesliga-Profis im Kicker.

Der laufschwächste Spieler der Bundesliga 2020 / 2021 ist natürlich ein Torwart. Dennoch kommt Bremens Jiri Pavlenka auf einen Schnitt von 4.65 Kilometer pro 90 Minuten und läuft damit mehr als einen Kilometer mehr als Gerd Müller!

Viel und schnell laufen alleine sind natürlich keine Garantie für Torerfolge. Aber heut zu Tage mit taktisch besser geschulten Abwehrreihen, die auf Abseits spielen wesentlich wichtiger als früher in Müllers-Zeiten der Manndeckung.

Der lauffaulste Feldspieler ist Stand Spieltag 7 der Schalker Ozan Kabak, der im Schnitt „nur“ 9,32 Kilometer pro Spiel läuft. 266% mehr als Müller!

Der lauffaulste Spieler, der ein Tor geschossen hat ist der Dortmunder Manuel Akanji, dem gerade mal schlappe 9,64 Kilometer pro Spiel reichen und insgesamt 57,85 Kilometer um ein Tor zu schießen.

Sein Team-Kollege Emre Can lief nur 39,11 Kilometer für ein Tor.

Müllerische Effizienz beweist hingegen Herthas Jhon Cordoba, der bei 51,06 Kilometern ganze 3 Tore erzielte, was 17,02 Kilometer pro Tor bedeutet.

Die niedrigsten Kilometer pro Tor musste ebenfalls ein Berliner abspulen: Der Hertha-Joker Jessic Ngankam brauchte 3 Spiele, 14 Gesamtminuten und 2,99 Kilometer für ein Tor.

Lewandowski schafft keine 50 Tore – Also Müller erst Recht nicht

Der beste Bayer brauchte 11,5 Kilometer für 2 Tore, also 5,75 pro Tor! Es ist aber nicht Lewandowski, sondern der 17-jährige Jamals Musiala!

Hier die Top-Torjäer nach Kilometern pro Tor

  1. Lewandowski 11 Tore mit 52,48 Kilometern: 4,77 Kilometer pro Tor.
  2. Alario 7 Tore / 54,20 km
  3. Haaland 6 Tore / 54,96 km:
  4. Kramaric 6 Tore / 33,95 km: 5,65 km pro Tor
  5. Silva 5 Tore / 69,92 km:
  6. Füllkrug 4 Tore / 34,54 km:
  7. Gnabry 4 Tore / 59,76 km
  8. Mateta 4 Tore / 62,10 km
  9. Cunha 4 Tore / 72,10 km
  10. Müller Thomas 4 Tore / 77,45 km
  11. Stindl 4 Tore / 60,58 km

Das zeigt, Lewandowski braucht mit 4,77 Kilometern pro Tor weniger als die meisten anderen Top-Stürmer.

Dennoch legt er mit im Schnitt 10,36 Kilometern pro Spiel fast das dreifache von Gerd Müller zurück.

Bei dreifacher Laufleistung im Vergleich zu Gerd Müller, wesentlich athletischeren und besser geschulten Verteidigern als in den 1970er Jahren und einer überragenden Torquote von 41 Minuten pro Tor, ist Lewandowksi das Maß aller Dinge im Jahr 2020 in der Bundesliga.

Und Lewandowski schießt sicher keine 50 – 60 Saisontore, sondern 30, 35 und vielleicht sogar 40, wenn alles gut läuft!

Daher lege ich mich fest: Einen besseren Stürmer als Lewandowski hat die Bundesliga noch nie gesehen.

Hätte Lewandowski 1974 gespielt, wäre Polen Weltmeister geworden, er hätte 50 – 60 Bundesliga Tore geschossen. So wird ein Schuh draus. Vielleicht sogar ein goldener.

Aber anders rum ist das eine Beleidigung für jeden aktuellen Fußball-Profi, wenn jemand behauptet, dass ein Spieler von vor 50 Jahren besser wäre als jeder andere.

Gerd Müller wäre heute kein Profi

So genial Gerd Müller früher war, er würde sich mit seinem damaligen Leistungsniveau wahrscheinlich in der 6. oder 7. Liga wiederfinden. Er wäre dort wahrscheinlich torgefährlich aber mangels Fitness und beschränkten technischen Möglichkeiten im Vergleich zu heutigen Profis, würde er nicht in den Profi-Bereich kommen.

Geschweige denn, 50 bis 60 Bundesliga-Tore schießen.

Denn das würde ja bedeuten, dass der Fußball in den letzten 50 Jahren schlechter geworden ist. Und das trifft auf fast keine sportliche Disziplin der Welt zu.

Der 100 Meter-Weltrekord lag im Jahr 1974 bei 9,9 Sekunden. Heute: 9,58 Sekunden.

Der Hochsprung-Weltrekord lag im Jahr 1973 bei 2,30m und heute bei 2,45m – allerdings seit 1993 schon nicht mehr verbessert. Dennoch zeigt es einen Unterschied zwischen 1973 und heute, da das allgemeine Niveau natürlich noch viel niedriger lag als der Weltrekord.

So nett die Aussage von Breitner über Gerd Müller wohl gemeint ist, so unprofessionell und peinlich ist es, wenn man alle genannten Punkte berücksichtigt.

 

Posted by Radek in Allgemein, Fußball heute Transfer News