Vorhersagen

Eishockey Wett-Tipps für die NHL-Spiele vom 20.11.2018

Eishockey Wett-Tipps für die NHL-Spiele vom 20.11.2018

Bevor wir zu den Eishockey-Tipps für die NHL von morgen kommen, gibt es eine kleine Zwischenbilanz von Radek’s NHL-Wett-Tipps vom November aus der Facebook-Gruppe 3xbet:

Zwischenbilanz: 3xBet – NHL Wetten auf Facebook

#AlbtraumStart im November

2/20 gewonnen, -36,49

Mit „Expertenwissen“ alleine war kein Blumentopf zu gewinnen.

Ich habe nächtelang analysiert und gerechnet. Und bin zu den Erkenntnissen gekommen, welche Faktoren wichtig sind um Spiele korrekt vorherzusagen

Und ein paar andere Werte, die ich fortlaufend untersuche und auswerte.

+41 Einheiten in einer Woche

Seitdem läufts! Was für ein #Comeback

19/30 gewonnen (63%)

Sieht nicht besodners spektakulär aus in Zeiten, in denen das Facebook voll von 90 – 100%igen Trefferquoten-Versprechen ist. Aber bei einer Durchschnitts-Quote von 2.0 ist das nicht so verkehrt.

Und auch die Gewinne können sich sehen lassen:

+++ 41.66 eh vom 12. bis 19. November

Damit sind wir jetzt wieder im Plus. Die Statistik ist auf unserer Seite und die Überraschungen werden weniger.

Wir sind auf einem sehr guten Weg.

Warten wir noch ein paar Tage ab, bevor wir uns in Sicherheit wiegen, um zu sehen, ob das nicht nur eine zwischenzeitliche Glückssträhne war, nachdem man ja unmöglich noch mehr Pech als am Anfang haben konnte.

Eishockey-Wett-Tipps für den 20.11.2018

Der Tipp des Tages ist der Moneyline-Sieg der Calgary-Flames gegen die Vegas Knights.

Aber ein Tipp ist immer Glückssache. Wetten ist ein langfristiges Spiel.

Wenn du alle weiteren Tipps haben willst, melde dich über den Banner bei Intertops an und setze mindestens 25 Euro um.

Dadurch kommst dauerhaft kostenlos in unsere Facebook-Gruppe 3xbet.

Posted by Radek in 3xbet, Wett-Tipps heute und morgen
Eishockey-Wett-Tipps für die NHL am 17.11.2018

Eishockey-Wett-Tipps für die NHL am 17.11.2018

Die Eishockey-Wett-Tipps zur NHL der letzten beiden Tage liefen sehr erfolgreich!

Werfen wir einen kurzen Blick auf die Ergebnisse der letzten Nacht bevor wir zu den aktuellen NHL-Prognosen kommen.

NHL-Ergebnisse vom 16.11.2018

Ein Großteil der Tipps aus der gestrigen NHL-Prognose war richtig. Aber was viel wichtiger ist: unsere Wetten und Top-Picks waren fast alle richtig.

Einzige Ausnahmen: Nashville und die Flyers haben verloren.

Die 4-Einheiten-Wette auf die Maple Leafs wurde aber ebenso gewonnen wie die 2-Einheiten-Wette auf den Sieg der Islanders gegen die Rangers und die 1-Einheiten-Wette auf Moneyline bei Tampa Bay.

Alles in allem ein gutes Plus.

Feri hatte 4 seiner 5 Picks richtig.

K hatte mit Columbus einen goldrichtigen Riecher und bei Nashville und den Flyers ebenso Pech wie der Statistik-Radek.

Eishockey Tipps für die NHL-Spiele vom 17.11.2018

Was sagen die Experten?

Feri’s Picks

  • Colorado OVER 5.5
  • Anaheim OVER 5.5
  • Vegas OVER 5.5
  • [Toronto-Sieg] haben erst gestern gespielt und haben das 5. Spiel in 7 Tagen

Mike K Vegas‘ Picks

  • Toronto Moneyline (inkl. OT)
  • Tampa Bay Lightning Moneyline (inkl. OT)
  • LA Kings Moneyline

Radek’s Statistik Picks

Hier erstmal ein Daten-Porno, den ich bei den einzelnen Spielen erklären werde:

Toronto Maple Leafs – Anaheim Ducks

Toronto ist mit 2,63 Gegentoren pro Spiel gegenüber den 2,95 Gegentoren der Ducks klarer Favorit. Hinzu kommt die bessere Schusseffizienz (AvgSh/winrate) von 46,1 gegen 64,3. Die Form ist gravierend besser (SRS) mit 0,8 vs -0,8.

  • Die Ducks haben aber drei kritische Vorteile:
  • Sie spielen zu Hause
  • Sie haben zwei Tage Pause gehabt, während Toronto letzte Nacht eine harte Partie bei den San Jose Sharks absolvieren musste.
  • Und sie haben die bessere Save-Quote, wenn auch die Leafs sich nicht wirklich schlecht sind.

Gegen jedes andere Team würde ich hier klar auf die Ducks setzen, wenn der Gegner mit 5 Spielen in den letzten 7 Spielen angereist kommt und erst in der Nacht zuvor gewonnen hat.

Das ist jetzt die Riesenchance für die Ducks. Allerdings sind die leider auch nciht allzu gut in Form, wenn man dem SRS-Wert glauben darf.

Vor allem erzielten die Ducks in den letzten drei Spielen nur zwei Tore und kassierten beim letzten Spiel in Vegas eine 0:5-Klatsche. Das ist nicht besonders vertrauenserweckend. Dafür ist die Quote von 2.05 auf die Moneyline etwas zu niedrig um hier auf den Underdog zu setzen. Aber auch Toronto würde ich hier nicht „backen“ bzw. drauf wetten.

Das tut mir fast schon leid, weil ich hier von einem Sieg der Ducks ausgehen würde, wenn die zuletzt nicht so schwach gewesen wären.

Andererseits haben die Ducks beim letzten Heimspiel vor vier Tagen den Tabellenführer Nashville mit 3:2 im Shoot Out besiegt. Also, überzeugt!

Aber vor allem, weil Toronto wirklich in der Nacht zuvor gespielt hat, werden im dritten Drittel die Beine schwerer und die Ducks haben dort den größten Vorteil.

Tipp #1: Ducks-Moneyline (inkl. OT & Penalty) 2/10 EH

Tipp #2: Ducks gewinnen das 3. Drittle 3/10 EH

Los Angeles Kings – Chicago Blackhawks

Die Kings hatten zuletzt drei Niederlagen in Folge gegen gute Teams. Abhaken. Die Blackhawks sind definitiv kein gutes Team.

Hier spricht die Statistik für die Kings, die weniger Tore im Schnitt pro Spiel kassieren als die Blackhawks und in allen anderen Werten zumindest gleich auf sind. Also, wenn sie gegen die Blackhawks nicht gewinnen, gegen wen dann?

Zudem ist jetzt ist der ehemalige deutsche Bundestrainer Marco Sturm dort Co-Trainer. Na dann! Auf geht’s Sturmi! Übrigens ein sehr netter Kerl!

Tipp: Kings Moneyline (inkl. OT & Penalty) 5/10 EH

Colorado Avalanche – Washington Capitals

Colorado ist Gastgeber und in den wichtigen Statistiken vorne:

  • Bessere Save-Quote
  • Bessere Scoring-Rate
  • Geringerer Gegentorschnitt
  • besseres Torverhältnis
  • Heimvorteil

5 gute Argumente 5 Einheiten auf die Avalanche zu setzen.

Tipp: Colorado Moneyline (inkl. OT & Pen) 5/10 EH

Dallas Stars – Boston Bruins

Die Statistiken sind relativ ausgeglichen. Die Tendenz geht aber leicht zu den Bruins. Allerdings habe ich mächtig Respekt vor Dallas aufgrund deren letzter drei Spiele, bei denen ich immer gegen sie gesetzt habe. Die sind defensiv sehr stark gewesen und haben wenig Tore zugelassen. Boston hat vier Tage pausieren dürfen / müssen.

Bin zwiegespalten. Statistik für Bruins. Gefühl für Stars. Ich warte mal ab, was sich hier durchsetzt und platziere keine Wette.

Vegas Golden Knights – St. Louis Blues

Auch hier bin ich hin und her gerissen. Objektiv betrachtet spricht aber viel für die Gäste aus St. Louis.

  • mehr Tore pro Spiel
  • Mehr Schüsse pro Tor (10% : 7%)

Vegas hat eine bessere Defense und spielt zu hause. Dort haben sie vor zwei Tagen die Ducks mit 5:0 weg geflext während St. Louis in Chicago 1:0 verloren hat. Dieser Quervergleich des letzten Spiels lässt mich zu Vegas tendieren und damit gegen die Statistik. Das will ich wieder abwarten und wette nicht.

Winnipeg Jets – Buffalo Sabres

Das vielleicht klarste Duell an diesem Tag. Die Jets sind ein absolutes Top-Team und ich sehe keinen Grund, warum sie hier verlieren sollten. 48 Schüsse brauchen sie für einen Sieg. Bei Buffalo sind es 58.

Die Jets kassieren im Schnitt nur 2.5 Tore vs 2.94 von Buffalo, was auch ein guter Wert ist, aber eben nicht so gut wie der der Jets.

Auch die Saves sind mit 92,4 % der beste Wert eines Teams an diesem Spieltag. Buffalo hat mit 90,8 % ebenfalls eine gute Save-Quote, aber halt wieder nicht so gut wie die er Jets. Hier würde ich vielleicht sogar auf Unter 5.5 Tore setzen.

Zur Toranzahl in Abhängigkeit von der Save-Quote bzw. des Gegentor-Schnitts habe ich aber noch keine Beobachtungen gemacht, deswegen schaue ich mir das die nächste Zeit mal genauer an. Der gesunde Menschenverstand möchte sagen: wenn die Gegentor-Schnitte beider Teams niedrig sind fallen wenig Tore. Aber stimmt das wirklich auch in dem Maße, dass es als Vorhersage-Kriterium in Betracht gezogen werden kann?

Lange Rede:

Tipp: Winnipeg Sieg (reguläre Spielzeit / 1X2) 4/10 Einheiten

Good Luck!

Posted by Radek in 3xbet, Wett-Tipps heute und morgen
Eishockey Tipps zu den NHL-Spielen am 14.11.2018

Eishockey Tipps zu den NHL-Spielen am 14.11.2018

In unserem Video haben Radek und Feri bereits ihre ausführlichen Eishockey-Tipps zu den NHL-Spielen am 14. November 2018 abgegeben. Hier gehe ich (Radek) noch mal genauer auf die Spiele aus statistischer Sicht ein.

Eishockey Wett-Tipps im Video

Ausführliche Wett-Tipps zur NHL

New Jersey Devils – Pittsburgh Penguins

Die Penguins sind effizienter und haben zudem eine wesentlich bessere Save-Quote: 91,1% vs 88,7% von New Jersey.

Vor genau einer Woche, am 6. November spielten beide bereits gegeneinander. In Pittburgh gewannen die Devils mit 5:1!

Die Penguins gewannen ihr letztes Spiel gegen Arizona 4:0, sind aber davor auch nicht gerade durch gute Leistungen aufgefallen.

Es ist mir daher zu gefährlich auf einen Sieger zu setzen. Die Buchmacher sehen Pittsburgh als leichten Favoriten. Das Value könnte also auf der Seite der Devils liegen. Ich enthalte mich hier.

New York Islanders – Vancouver Canucks

Hier setze ich auf die Islanders. VBet-Quote 2.05

Warum?

Die Canucks haben in der Nacht zuvor gegen die New York Rangers verloren und bleiben jetzt in der Stadt um innerhalb von 24 Stunden das zweite New York Team zu spielen.

Der zweite Grund für die Islanders ist ihre starke Save-Quote von 91,1% gegenüber der relativ schwachen von Vancouver mit 88,7. Was defacto nur 2,4 % sind, sind in der NHL-Welten.

Auch der PDO-Wert für die Schuss-Effizienz sieht die Islanders mit 103:100 vorne.

Leider ist das in die Quote von 1.6 für einen Islanders Money-Line-Sieg schon eingepreist.

Ein Sieg der Islanders nach 60 Minuten sollte aber auch eine gute Wette sein.

Philadelphia Flyers – Florida Panthers

Beide mit schwachen Save-Quoten unter 90%.

Die Flyers sind im Abschluss effizienter und brauchen weniger Torschüsse um Spiele zu gewinnen.

Die Tendenz geht zu vielen Toren und einem Flyers-Sieg.

Allerdings setzte ich hier nicht, weil die Unterschiede nicht so deutlich sind.

Buffalo Sabres – Tampa Bay Lightning

Beide haben gute Fangquoten.

Tampa ist aber kaltschnäuziger.

Auch hier würde ich nicht wetten, aber ich sehe Tampa leicht vorne.

Detroit Red Wings – Arizona Coyotes

Arizona spielt bisher eine gute Saison. Die Red Wings haben die letzten drei Spiele gewonnen.

Dennoch hat Arizona die bessere Fang- und Torverwertungsquote.

Wenn ich wetten würde, dann auf die Coyotes. Tu ich aber nicht.

Ich werde die Coyotes allerdings mit einem Puffer von AH+1,5 in eine Kombi packen.

Minnesota Wild – Washington Capitals

Hier sprechen drei Dinge für Minnesota: Heimvorteil, Save-Quote (92:89) und Schuss-Effizienz.

Ich würde aber auch hier wegen der niedrigen Quote auf Minnesota nicht direkt wetten, sondern einen Minnesota-Sieg mit AH+0,5 in eine Kombi packen.

Edmonton Oilers – Montréal Canadiens

Ziemlich undurchschaubares Duell. Finger weg.

Los Angeles Kings – Toronto Maple Leafs

Die Kings haben als letzter gegen eine der besten Mannschaften der Liga nichts zu melden.

Klarer Leafs-Sieg für den es eine überraschend gute Quote von 2.25 gibt. Wo ist da die Falle?

Die Leafs haben eine Schusseffizienz von 8,19 im Vergleich zu den ultra-schwachen 14,30 der Kings.

Die Save-Quote ist mit 91:89 auch deutlich für die Leafs.

Sieg Toronto nach regulärer Spielzeit. Quote 2.25

San Jose Sharks – Nashville Predators

Auf dem Papier eine ganz klare Sache. Nashville ist wesentlich torgefährlicher und hat eine bessere Defense.

Allerdings mussten die Predators in der Nacht zuvor ran und haben im Shoot Out bei den Anaheim Ducks verloren.

Sowas wird ihnen nicht noch mal passieren!

Ich setzte wieder auf die Predators, weil die Sharks einfach zu viele Chancen vergeben.

Sieg Nashville

Posted by Radek in 3xbet, Wett-Tipps heute und morgen
Schuss-Effizienz bei Eishockey Wett-Tipps in der NHL

Schuss-Effizienz bei Eishockey Wett-Tipps in der NHL

Ich habe mit dem Back-to-Back-Effekt eigentlich gute Erfahrungen gemacht. Eigentlich, weil die letzten beiden Tage einfach alles falsch war.

Was auffällt: In allen Spielen hatte die Mannschaft, die ich gewettet hatte, mehr Torschüsse.

Da könnte man zu dem Schluss kommen:

Wer weniger aufs Tor schießt, gewinnt.

Ob das wirklich stimmt habe ich auf Basis aller bisherigen 250 Spiele in der NHL-Saison 2018/2019 untersucht.

Wie wichtig ist die Anzahl der Torschüsse?

Die reine Anzahl der Torschüsse scheint nicht viel über Gewinn oder Niederlage eines Spiels auszusagen, wenn ich meinen letzten Wetten glauben darf. IM GEGENTEIL!?

6/6 Mal hat die Mannschaft mit deutlich mehr Torschüssen das Spiel verloren.

Und alle sechs Mal habe ich auf diese Verlierer gesetzt.

Solche Zufälle kann es fast nicht geben innerhalb von zwei Tagen.

Deswegen habe ich geschaut, ob das Vergeben von Torchancen bei den unterlegenen Teams an der Tagesordnung ist.

Dazu habe ich geschaut, wieviele Torschüsse eine Mannschaft pro Sieg braucht. Und wieviele Torschüsse eine Mannschaft für ein Tor braucht.

Torschuss-Effizienz = Torschüsse pro Sieg

Torschuss-Effizienz messe ich anhand der gesamten Torschüsse einer Mannschaft und teile diese durch die Anzahl der Siege. Das Ergebnis bedeutet, wieviele Torschüsse eine Mannschaft im Schnitt für einen Sieg braucht. Je niedriger der Wert, desto effizienter ist eine Mannschaft.

Offensiv-Power = Torschüsse / Torschuss-Effizienz

Über die Stärke einer Mannschaft sagt das aber noch wenig aus. Denn dafür ist wirklich die Anzahl der Torschüsse ein Beleg.

Wann man die Anzahl der gesamten Torschüsse eines Teams durch den zuvor berechneten Wert der Torschuss-Effizienz teilt bekommt man ein noch konkreteres Bild, wie viel Offensiv-Kraft eine Mannschaft aufs Eis bringt.

Torschuss-Quote = Tore / Torschüsse

Wieviele Torschüsse braucht eine Mannschaft für ein Tor? Das ist ein von vielen Analysten beschworener Wert. Verständlich. Aber mir gefällt mein eigener Wert besser, da es ja nicht nur ums Tore schießen, sondern vor allem ums Gewinnen geht.

Wer also viel aufs Tor schießt und oft trifft, der gewinnt öfter.

Wer viel aufs Tor schießt aber selten trifft, verliert.

Statistische Analyse nach Torschuss-Effizienz

Die oben genannten Spiele hätte man im Vorfeld folgendermaßen vorhersagen können;

Dallas – San Jose

S/W: Schüsse pro Sieg

Wie man bereits vorher wusste, brauchen die Sharks 77,5 Torschüsse für einen Sieg.

Dallas holt hingegen schon alle 56,9 Schüsse einen Sieg und ist damit wesentlich Effizienter im Torabschluss.

SH%: Trefferquote Schüsse pro Tor

Auch die Trefferquote von Dallas ist besser. 9,8 % aller Schüsse landen im Tor. Bei San Jose sind es 8,5%.

PDO: Trefferquote & Torwart-Saves

Für die Trefferquote und die gehaltenen Schüsse gibt es den sogenannten PDO-Wert. Hier ist Dallas entsprechend wesentlich besser mit 100,3 im Vergleich zu San Jose mit 96,5.

SOS: Spielplan-Belastung

Zu guter Letzt gibt es noch einen Wert, der sich Strengths of Schedule nennt und die Schwierigkeit des Spielplans der jeweiligen Mannschaft als Wert widergibt. Wie diese Werte zustande kommen, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Aber hier ist San Jose mit einem sehr negativen Wert von -0,11 auf die ausgeglichenen Stars mit einem neutralen Wert von 0 getroffen.

Ich hatte auf die Sharks gesetzt, weil die Stars in den Tagen zuvor das härtere Programm zu absolvieren hatten. Der Spielverlauf gab mir ja auch recht. Nicht von ungefair hatten die Sharks eine Vielzahl an Torschüssen. Leider haben sie einfach nicht das Tor so oft getroffen wie Dallas mit weit weniger Schüssen.

Das hätte man wissen können, wenn man diese Statistiken vorher schon gekannt hätte. Das war leider nicht der Fall.

Dallas – Nashville

In der Nacht darauf spielten die Stars erneut. Diesesmal gegen Nashville. Die beste Mannschaft der NHL! Natürlich setzte ich wieder gegen die Stars. Jetzt erst Recht so zu sagen! Allerdings fiel der Nashville-Sieg alles andere als deutlich aus. Obwohl die Predators ausgeruhter, grundsätzlich stärker und schussgewaltiger waren, gewannen sie erst in der Overtime.

Woran lag das?

Mit diesen statischischen Werten alleine ist das nicht zu erklären, da Nashville in allen Belangen besser ist.

Faktoren, die hier eine Rolle gespielt haben können:

  • Dallas ist sehr stark in der Defensive (hohe Save-Quote – wobei das im PDO-Wert schon inkludiert ist)
  • Dallas hatte Heimvorteil
  • Dallas musste nicht anreisen, weil es zwei Heimspiele in Folge hatte
  • Der Sieg aus der Nacht zuvor war ein Motivationsschub.

Alles in allem gewann Nashville das Spiel wie erwartet. Allerdings gewann man die Wetten nur, wenn man auf „Moneyline“ inklusive Overtime und Penalty gewettet hatte. Ein 3-Wege-Sieg (1X2) auf Auswärtssieg Nashville nach regulärer Spielzeit von 60 Minuten wäre verloren gewesen. Und das ist das, worauf die meisten gesetzt hätten.

Ich hatte sogar auf Asian Handicap -1 auf Nashville gesetzt. Diese Wette wurde auch verloren.

St. Louis Blues – Minnesota Wild

St. Louis schoss 31:18 mal aufs Tor, verlor das Spiel aber 2:3 gegen Minnesota, das weniger Tage zur Regeneration hatte. Warum?

Auch hier sprachen alle Offensiv-Statistiken klar für Minnesota. Leider sind die Blues extrem ineffizient beim Torschuss und brauchen 70 Torschüsse für einen Sieg. Minnesota nur 50. Allerdings haben die Blues eine bessere Trefferquote von 11,8 % im Vergleich zu 10% von Minnesota. Hier wuchsen die Wild extrem über sich hinaus und trafen ganze 15% ihrer Torschüsse: 3 Tore bei 18 Schüssen! Überragende Werte – und eine Ausnahme.

Der PDO-Wert sprach auch für Wild ebenso wie der Spielplan-Wert SOS. Hier waren beide Teams nicht gerade ausgeruht, was dann der allgemein besseren Mannschaft weniger ausmachte.

Dennoch: St. Louis hätte aus 31 Torschüssen mehr machen müssen. Stattdessen war die Verteidigung kaum vorhanden und die Blues fingen sich in eigenem Stadion aus nur 18 Schüssen drei Gegentore.

Wette auf die Blues verloren.

Carolina Hurricanes – Detroit Red Wings

Alter Schwede! Was sollte denn der Scheiß!? Caroline hatte mehr als 50 Torschüsse und macht darauf nur 3 Tore! Und vor allem verlieren die Hurricanes das Spiel, in dem sie bereits 3:1 geführt hatten! Wirklich extrem zum kotzen, wenn man drauf gewettet hatte, dass die Hurricanes das locker gewinnen. Die Chancen dafür waren wieder in Hülle und Fülle da.

Und wieder hätte mich die Offensiv-Statistik warnen können!

Carolina ist so ziemlich das fahrlässigste Team der Liga. Mehr als 100 Torschüsse brauchen die Hurricanes für einen Sieg! Das ist alles andere als stürmisch! Die sollten sich Carolina Warm-Airers oder sowas nennen.

Außerdem machen die Hurricanes nur 6,5% ihrer Torschüsse rein. Erbärmlich.

Die Reg Wings sind ja auch alles andere als eine Macht. Aber die 69 Torschüsse für einen Sieg reichten gegen Carolina offensichtlich dicke.

Die allgemeine PDO-Statistik sah die Red Wings ein wenig stärker.

Nur der Spielplan sprach für Carolina. Deswegen hatte ich drauf gesetzt. Das reichte allerdings nicht um die eklatanten Schwächen zu kompensieren.

Die Wette auf Hurricanes mit Asian Handicap -1 sah zwei Drittel sehr gut aus. Doch dann verkackten die Hurricanes das letzte Drittel und verloren in der Overtime. Verdammtes Pech!

Montreal Canadiens – Vegas Golden Knights

Der Stanley-Cup-Finalist der Vorsaison, die Vegas Golden Knights, tut sich in dieser Saison bisher extrem schwer. Gegen Montreal sah ich sie dennoch vorne. Zumindest in Sachen Torschüssen waren sie das auch. Aber auch das reichte wieder nicht für einen Sieg.

38:27 Torschüsse für die Gäste aus Vegas. Aber Das Spiel gewannen die Gastgeber.

Die Golden Knights sind ebenfalls extrem fahrlässig mit ihren Torchancen. Alle 83,7 Schüsse gewinnen sie. Und die Trefferquote ist mit 7,2% unterdurchschnittlich im Vergleich zu den 10% der Canadiens.

Alles in allem spricht der PDO-Wert von 95,3 (Vegas) und 100,1 (Canadiens) eine klare Sprache. Dass Vegas das ausgeruhtere Team war führte zu mehr Torschüssen, aber war am Ende zu wenig gegen allgemein effizientere und bessere Canadiens.

Wette natürlich verloren.

Washington Capitals – Arizona Coyotes

Und zu guter Letzt: Der Stanley Cup Sieger Washington Capitals. Natürlich sollte man meinen, dass Ovechkin & Co. müde Coyoten vertrimmen könnten.

Viele Torschüsse um am Ende mit 1:4 zu verlieren. Was für eine Ironie. Zum wiederholten Male.

Und hier bin ich fast froh, dass es zum ersten Mal nicht klar ersichtlich war, dass die Coyotes das Spiel gewinnen.

Washinton hat eigentlich eine bessere Trefferquote von 11,5% vs 7,9 % der Coyotes.

Auch der Gesamt-PDO-Wert ist mit 101 besser als die 98 der Koyoten.

Zudem war Washinton extrem fitter, was die SOS-Werte der beiden Teams untermauern: 0.08 von Washington zu -0,14 von Arizona.

Alles in allem war das einfach eine glasklare Überraschung, weil Washington einfach schlecht war.

Wette trotzdem verloren. Aber es war die einzige dieser 6 Wetten, bei denen es aufgrund der Statistik eine Überraschung war.

 

Was lernen wir daraus für die Zukunft?

Trotz dieser bitteren Wett-Niederlagen habe ich viel gelernt, was mir in Zukunft hoffentlich viel bringen wird.

Nur, wenn alle Effizienz-Werte übereinstimmen, wette ich.

Hätte ich das bei diesen Wette schon gemacht und auf Moneyline gewettet, hätte ich ein überragende Ausbeute von 5/6 gewonnen Wetten gehabt.

Alle Spiele waren aber relativ eng! Wetten auf 3-Wege-Siege nach regulärer Spielzeit oder ganz zu schweigen von einem Handicap-Sieg wären nicht so erfolgreich gewesen.

Hier wäre ein positives Asian Handicap (Puffer / Torguthaben) auf den statistischen Außenseiter eher vertretbar gewesen als ein Handicap-Sieg mit zwei oder mehr Toren Abstand.

Eishockey-Wett-Tipps für den 12. November in der NHL

Mit unserem jetzigen Wissensstand werfen wir einen Blick auf die kommenden Spiele in der NHl.

Nashville – Anaheim

Nashville ist viel effizienter mit 38,2 Schüssen pro Sieg im Vergleich zu 65 von Anaheim.

Die Trefferquote von 11,3% spricht ebenfalls für die Predators, Ducks 9%.

Allgemein haben beide positive PDO-Werte mit 104 (Preds) bzw. 102 (Ducks).

Die Ducks haben aber einen schwierigeren Spielplan mit -0,17 im Vergleich zu +0,2 von Nashville.

Da muss man kein Prophet sein und keine Statistiken wälzen um zu sagen: Hier spricht alles für Nashville.

Tipp: Gerade deswegen würde ich hier aber auf Asian Handicap -1 auf Nashville gehen.

Chicago Blackhawks – Caolina Hurricanes

Zwei der abschlussschwächsten Teams. Doch unter den Blinden sind die Blackhawks Könige und haben eine etwas bessere Trefferquote und weniger Spielplan-Strapazen.

Tipp: Blackhawks ML oder sogar +Spread je nach Quote

Columbus Blue Jackets – Dallas Stars

Da sind sie wieder meine gehassten Stars. Sie sind effizient und gut in der Verteidigung. Die Blue Jackets sind aber absolut auf Augenhöhe, was Effizienz und Trefferquote betrifft.

Tipp: Entscheidender Vorteil der Blue Jackets ist das straffe Programm der Stars zuletzt. Auch, wenn die Stars zweimal stark gespielt haben gegen die Sharks und Nashville, werden sie jetzt einbrechen. Garantiert 😀

Ich setze auf:

  1. Blue Jackets Moneyline
  2. Kleinen Einsatz auf Blue Jackets AH-1
  3. Blue Jackets gewinnen 3. Drittel
  4. Unter 5.5 Tore

Vancouver – Rangers

Ein klarer Fall. Vancouver bessser und zudem noch ausgeruhter. Die Rangers haben keine Chance.

Tipp: Vancouver ML oder Sieg nach 60 Minuten.

Posted by Radek in 3xbet, Soccerbet, Wett-Tipps heute und morgen