illegale Online-Sportwetten

Sind Sportwetten illegales Glücksspiel und in Deutschland verboten?

Sportwetten im Internet gilt in Deutschland als illegales Glücksspiel. Es ist per Definition nicht verboten aber auch nicht legalisiert. Daher bewegt man sich in einer Grauzone. Das hat Vorteile und Nachteile für Spieler und Sportwetten-Fans.

Online-Glücksspiel in Deutschland ist meist illegal

Online-Sportwetten im Internet sind in Deutschland komplett verboten mit Ausnahme einiger Lizenzen nur für Schleswig-Holstein. Das Verbot scheint
aber weder Spieler noch Behörden zu stören.

Es gibt eine große Zahl von Anbietern  die ihr Angebot ersichtlich auf den deutschen Markt ausrichten und insoweit  fehlt es gegenwärtig an einer effektiven Rechtsdurchsetzung.

Der Fachverband Glücksspielsucht hält Online-Glücksspiel für ganz besonders gefährlich weil es völlig schrankenlos 24 Stunden am Tag zugänglich ist.

Während man in staatlich kontrollierten Spielbanken in Deutschland nur mit Jacket und ordentlicher Kleidung reinkommt und sich benehmen muss, kann man in Online Casinos und bei Online-Sportwettanbietern sie müssen nirgendwo hingehen sie müssen, sich nicht wie wenn sie ins Casino gehen  sie können im Bademantel betrunken rund um die Uhr spielen.

Die Online-Betreiber sitzen häufig in Malta oder Gibraltar sie fühlen sich vor den deutschen Behörden offenbar so sicher, dass sie sogar TV-Werbung schalten.

Die zuständige Bundesanstalt Bafin spielt brisante Thema herunter.  Dabei läuft im Online-Glücksspiel gar nichts  ohne Banken.

Die Spieleinsätze und Gewinnauszahlungen sind nur über sie möglich.

Video über verbotenes Online-Glücksspiel

Wer mit Sportwetten im Internet Geld verloren hat und mit einem Online-Zahlungsdienst wie Paypal oder Skrill Geld eingezahlt hat, hat gute Chancen sein Geld wieder zu bekommen. Hier gibt es eine interessante Reportage in der ARD-Mediathek zum Thema „illegales Glücksspiel“.

Was können Betroffene tun?

Juristen raten hohe Spielverluste bei  den Banken zu reklamieren.

Denn die illegalen Anbieter haben keinen Anspruch auf die Zahlung.

Welche Wettanbieter sind in Deutschland legal?

Diese Wettanbieter haben eine Lizenz in Schleswig-Holstein und gelten damit (noch! Stand: 07.01.2019) als legale Anbieter. Allerdings im Grunde genommen nur für Bürger in Schleswig-Holstein. (Quelle: schleswig-holstein.de)

  • btty
  • 888sport
  • Cashpoint Malta Ltd. / Cashpoint, X-Tip, Sportwetten.de (www.cashpoint.de; www.xtip.de; www.sportwetten.de)
  • Bwin
  • Tipico

Das sind als übersichtliche 7 Wettanbieter, bei denen Bürger aus Schleswig-Holstein (und damit grundsätzlich auch alle anderen deutschen Staatsbürger) ganz legal online wetten dürfen.

Das heißt: Gewinne und Verluste bei anderen Wettanbietern sind illegal.

Der Anwalt im Video ist überzeugt, dass man über die Banken und Zahlungsabwickler juristisch die besten Chancen hat sein Geld zu retten. Denn sie leiten das Geld vom Spieler an den illegalen Glücksspielanbieter weiter. In einem Fall im Video von „plusminus“ in der ARD verzichtete Paypal am Ende auf 11.500 Euro.

„Wir haben hier Fälle, wo auf zigtausend Euro von Paypal verzichtet wird oder Spieler also tatsächlich schadensfrei sein glück spiel verlieren kann. Und das würde Paypal nicht machen wenn die nicht genau wüssten dass da das ist da kräftig stinken dass sie Illegales tun.“

Der Rechtsanwalt Guido Lenné hat sich auf dieses Thema spezialisiert und hat auf seiner Webseite nützliche Informationen dazu, wie man Wett-Verluste zurückholen kann. Er stellt ein sogar kostenloses Musterformular zur Verfügung, das man bei den Banken oder Zahlungsanbietern wie Paypal einreichen kann.

Damit kann man

  • verlorenen Spieleinsätze zurückverlangen
  • Zinsen für das ausgelegte Geld verlangen
  • die Bank oder den Zahlungsdienstleister mit einer Frist in Verzug setzen.

Neben der Aufforderung an den Zahlungsdienstleister kann man die Zahlungen auch noch ohne die Mitwirkung des Zahlungsdienstleisters zurückerhalten.

  • Widerruf sämtlicher Glücksspiel-Lastschriften bei der Bank (Zahlungen per Lastschrift können i. d. R. binnen 8 Wochen zurückgebucht werden)
  • Widerspruch gegen Kreditkartenbelastung
  • Aufforderung der Rückbuchung einer Zahlung an Kreditkartenunternehmen
  • Rückholung von Überweisungen auf das Girokonto durch die Bank
ZUM THEMA:   NHL kündigt Sportwetten-Partnerschaft mit MGM Resorts an

VIEL GLÜCK!