WELCHE ROLLE SPIELT DIE FORM BEI SPORTWETTEN IN DER NHL?

Wir lassen uns alle bei Wetten von der Form der Mannschaften beeinflussen. Hat eine Mannschaft die letzten drei Spiele verloren, traut man ihr nicht zu plötzlich ein Spiel zu gewinnen. Hat dann auch noch die andere Mannschaft die letzten drei Spiele alle gewonnen ist die Sache klar. Oder?

Wie aussagekräftig ist eine Form in der NHL?

Grundsätzlich kann man schon sagen, dass eine Mannschaft „on Fire“ ist oder eine „(winning) Streak“ (Serie) hat. Aber ist das auch in der Realität des Wettens ein Faktor, auf den man wirklich setzen sollte? Ich weiß es nicht und habe deswegen alle Spiel in dieser Saison untersucht.

Ich werde verschiedene Form-Arten untersuchen.

Form der letzten X Spiele

Die letzten 3, 5, 7, 10 und 20 Spiele sowie verschiedene Mischungen daraus. Diese Werte werde ich dann auf ihre Trefferquote und in Abgleich mit den realen Quoten auf Yield und Gewinn-Einheiten untersuchen.

Ich habe als erstes die vorhergegangenen Spiele der beiden Teams, die gegeneinander spielen, rückwirkend untersucht.
Dabei habe ich immer die letzten 3, 5, 7, 10 und 20 Spiele beider Mannschaften wie in der Tabelle ausgewertet.
Für einen Sieg nach 60 Minuten gab es dabei 3 Punkte. Für einen Sieg in der Overtime oder im Shootout 2 Punkte. Für eine Niederlage in der Overtime oder im Shoot Out 1 Punkt.
Dann habe ich bei jedem Spiel in dieser Saison ab dem 6. Spieltag aus den 5 vorhergegangenen Spielen einer Mannschaft auf diese Weise den Formwert berechnet und mit dem der anderen Mannschaft verglichen. Dazu zieht man einfach vom Heim-Formwert den Auswärtsteam-Formwert ab und hat die Formdifferenz der letzten 5 Spiele.

These: Je größer die Formdifferenz, desto höher die Sieg-Wahrscheinlichkeit.

Der Tipp wird Moneyline auf das Team mit mehr Punkten aus den letzten 5 Spielen abgegeben. Also salopp einfach auf das „Formstärkere Team“.

Quizfrage: Wieviel % der Spiele würde man auf diese Weise korrekt tippen?

Ich würde schätzen 60%.

ZUM THEMA:   Eishockey Wett-Tipps für die NHL-Spiele vom 20.11.2018

Haken: Die Quoten auf Moneyline sind immer extrem PRO-Favorit.

Das heißt auf einen formstarken Favoriten zu tippen (wie es die Masse macht) ist eigentlich langfristig finanzieller Selbstmord. Daher muss man Value finden. Value (wertvolle Wetten) findet man bei Teams, die eine schlechte Quote haben aber in der Form gar nicht so groß hinterherhinken.