Professionelle Sportwetten vs Tippster-Loser

Die Nachteile einer Demokratie sind, dass jeder denkt, er kann seine Meinung äußern. Das allein wäre ja noch tolerierbar, wenn diese Meinung nicht oft mit Beleidigungen flankiert wäre. In asozialen Netzwerken wie Facebook und YouTube lassen anonyme Tastatur-Rambos ihrem Frust freien Lauf. Wir finden es schon immer bemerkenswert, dass sich unter den vielen positiven Kommentaren unserer fast 5000 Abonnenten nur ganz selten negative Kommentare mischen. Dabei handelt es sich in erster Linie um Leute, die denken, dass sie mehr über Sportwetten wissen wie wir. Das ist verständlich, da kaum eine Sache so sehr polarisiert wie Fußball und sich jeder für den größten Sportwetten-Experten hält. Manche denken aber, sie hätten das Recht uns schlecht zu machen oder gar zu beleidigen. Ich finde so ein Verhalten doppelt schlecht. Wer es nötig hat andere zu beschimpfen disqualifiziert sich und seine Meinung auf der moralischen Ebene. Zusätzlich offenbaren Beleidigungen einen Mangel an Verständnis für eine andere Sicht der Dinge, was auch wetttechnisch ein sicherer Indikator für Verluste ist. Es gibt einige Beispiel, wie Kommentar-Rambos sich weit aus dem Fenster gelehnt haben und eines besseren belehrt wurden.

PROFESSIONELLE SPORTWETTEN vs. HOBBY-TIPPSTER-LOSER

Nach fünf Jahren mit professionellen Sportwetten erkenne ich einen Loser, der das Maul aufreißt nach einem Satz.

Ich habe schon oft mit Negativen-Kommentatoren diskutiert und alle haben sie eins gemeinsam: Sie reißen die Klappe weit auf, verlieren aber die Wette gegen mich und melden sich nie wieder. Während wir seit mehr als vier Jahren profitable Sportwetten in der Bundesliga, NBA und einigen anderen Bereichen kostenlos abgeben, kommentiert jemand aufgrund schlechter Laune ein paar Mal negativ und verschwindet dann für immer oder zeigt sich geläutert. Hier ein paar Beispiele aus dem echten YouTube-Leben, die sofort zeigen, dass jemand einen auf dicke Hose macht, aber in Wahrheit ein Hobby-Tippster ist, der mit seinen Wett-Tipps früher oder später sehr viel Verlust machen wird.

DER KOMBIWETTER

Im englischen YouTube-Kanal von Oddspedia kritisiert ein gewisser Jasiri Kurz die Tipps von Radek folgendermaßen:

„Ich bin auch aus Deutschland und ich kann sagen, dass die Wetten von Radek der größte Bullshit an diesem Spieltag sind. Meiner Meinung nach muss man Köln Asian HC -1,5 lokal bokkie für 2,18 Quote mit 5/10 nehmen und Gladbach Vicotory mit 3/10 @ 2,65 bei lokal bookie. Und eine sehr sehr sichere Kombi: Köln – Schalke 1 + Bremen – Gladbach DC X2 + Stuttgart Bielefeld DC 1X, Sie können diese 3er-Kombo mit einer einfachen 7/10 spielen und eine Menge Geld verdienen!!!!“

DAS ERGEBNIS: RADEK MIT 3500% MEHR GEWINN

Hallo Jasiri! Danke für deinen Kommentar, aber vergiss nicht, nett und friedlich zu sein. Vor allem, wenn man mit 7 Einheiten überreizt und Combos spielt.

Das ist ein sicherer Weg zu großen Verlusten. Oder was glauben Sie, warum alle Wettprofis 1% ihrer Bankroll setzen?

Ein Spiel zu überbewerten ist der schlimmste Fehler, den ein Anfänger machen kann, denn jede Wette hat eine Chance von 50/50.

Wenn du mir noch folgen können, werde ich mir deine „Vorschläge“ mal ansehen:

  • ❌ 1. Sie sagten, Köln gewinnt mit 2 Toren Vorsprung gegen Schalke. Köln hat nur 1:0 gewonnen. –> Sie haben 5 Einheiten in dieser Wette verloren.
  • 2. Gladbach Sieg mit 3 Einheiten @2.65 war eine gute Wette, da Gladbach gewonnen hat –> +4,95 Einheiten für Sie.
  • ❌ 3. Ihre „Sehr sichere Kombi“ mit Köln-Sieg (richtig 1:0), Gladbach-Doppelchance (richtig: 4:2) und Stuttgart-Doppelchance (FALSCH 0:2) war verloren –> Sie verloren 7 Einheiten.

Insgesamt brachten Ihre Wetten Ihnen (und jedem armen Kerl, der Ihnen folgte) einen horrenden Verlust von -7,05 Einheiten.

Vergleichen Sie das mit meinen Tipps in dieser Folge und denken Sie zweimal darüber nach, jemanden, der vier Jahre in Folge die Bundesliga gewonnen hat, „Mist“ zu nennen 😎.

  • Union Berlin Doppelte Chance gegen Leipzig (richtig: 2:1) @ 1.70 –> WIN 0.70 Units
  • Hoffenheim – Hertha X @4.08 Wettgröße: 0.25 Einheiten (falsch: 1:1 bis 90+1 Minute) –> VERLOREN 0.25 Einheiten
  • Frankfurt – Freiburg X @4.30 Wettgröße: 0.25 Einheiten (falsch 3:1 – 1:1 bis 86 Minute) –> Verloren 0.25 Einheiten

+0,2 Units Gewinn für mich in dieser Folge.

Das mag sich für Anfänger und Laien nicht viel anhören, doch Profit ist immer eine starke Leistung, egal wie viel.

MEIN „GRÖSSTER BULLSHIT“ HAT 3500% MEHR GEWINN GEMACHT ALS DU MIT DEINER „MEINUNG“.

Deshalb bin ich hier der Experte, auch wenn es viele Leute geben mag, die meinen, es besser zu wissen.
Und vielleicht hattest du dieses Mal Pech. Kann passieren. Planlose Loser reden immer von „Glück und Pech“ statt sich einzugestehen, dass sie einfach nicht gut genug sind.

Es gibt einige Lektionen, die wir daraus lernen können:

1. Überwetten Sie nicht – setzen Sie immer den gleichen Betrag bei jeder Wette, denn keine Wette ist auf Dauer wahrscheinlicher als eine andere
2. Setzen Sie nicht mehr als 1% Ihrer Bankroll auf eine Wette
3. Wetten Sie nicht auf Combos, da Sie auf lange Sicht viel Geld verlieren.
4. Glauben Sie nicht an Kommentare, die Worte wie „sicher“ oder sogar „sehr sehr sicher“ und „viel Geld verdienen“ verwenden.
5. Wetten ist ein langfristiges Spiel . Auch wenn meine Tipps hier vielleicht nicht die besten sind, versichere ich Ihnen, dass Sie am Ende jeder Saison Gewinn machen werden. Das ist mehr als 99,9% der Wettenden erwarten können.
6. Es ist besser ruhig und friedlich zu sein, als Leute zu beleidigen und falsch zu liegen.

Wenn du mal in der Nähe von München oder Prag bist, sag mir Bescheid an radek at xbet dot tips und wir können uns treffen und über Sportwetten diskutieren und voneinander lernen. ✌️

DER NACHHERSAGER

Oft kommen die Nachhersager nach dem Spiel und lachen über falsche Tipps, statt sich einem fairen Wettbewerb im Vorfeld zu stellen.

Sie verstehen entweder nicht, dass unsere Videos VOR dem Spiel aufgenommen wurden und wir noch nicht wissen konnten, wie das Spiel ausgeht.

Oder sie verstehen nicht, dass einzelne Wetten verloren werden können und niemand alle Wetten gewinnt. Sie verstehen auch nicht, dass es nicht drauf ankommt, wie oft und gut man die Wettquote schlägt.

Jemand, der im Nachhinein über falsche Tipps lacht, hat selbst noch nie erfolgreich Sportwetten abgeschlossen. Sonst wüsste er, dass eine einzelne Wette immer verloren oder gewonnen werden kann. Das liegt an der Varianz, die es im Sport gibt. Deswegen betrachten die meisten Sportwetten als Glücksspiel.

Aktuelles Video aus unserem YouTube-Kanal "Wett-Tipps heute & morgen"

GLÜCK-PECH-BAUCHGEFÜHL WETTER

Professionelle Sportwetten mit Bauchgefühl

Wenn ich gewinne ist es Glück. Wenn du verlierst ist es Pech. Meine quotenbasierten und mit Statistiken belegbaren Vorhersagen sind Bullshit. Deine Bauchgefühl-Tipps sind viel besser!

So denken manche Leute wirklich und vergessen dabei wieder:

Eine Vorhersage kann immer falsch oder richtig sein. Wichtiger ist aber, dass man nur auf Wetten setzt, die Value haben.

Also Wetten, bei denen die Gewinnwahrscheinlichkeit höher ist als die implizierte Wahrscheinlichkeit der Wettquote.

Die Wahrscheinlichkeit erhält man durch die Rechnung: (1 / Wettquote) * 100

Diese Rechnung sollten keinen Sportwetten-Fan vor allzu große Probleme stellen. Hier erkennt man schnell, ob jemand Chancen hat mit Sportwetten Gewinn zu machen. Wer diese elementarste Berechnung nicht kennt, weiß noch viele andere Dinge über Sportwetten nicht, die man wissen muss um damit Gewinn zu machen.

SELBSTBETRUG vs REALISMUS

Der größte Mythos: Fachwissen über Sport reicht.

Dann wären ja alle ehemaligen Fußball-Profis oder TV-Experten Sportwetten-Millionäre. Oder denkst du, du weißt mehr über Fußball als Lothar Matthäus? Klar, hat er es nicht nötig… Aber wenn es so einfach wäre mit Sportwetten Gewinn zu machen, wäre das für Experte doch eine wesentlich bessere Investition als Immobilien oder Aktien.

Dass Matthäus, Kahn, Effenberg und Co. aber Werbung für Wettanbieter machen statt diese mit ihrem Wissen auszunehmen sagt eigentlich alles.

Viele denken, weil sie mal ein Fußballspiel in voller Länge gesehen haben oder vielleicht sogar selbst gut Fußball gespielt haben, würde man mehr über Fußball wissen als viele andere. Das mag vielleicht sogar stimmen. Ich denke das übrigens ebenfalls, weil ich mehr als 20 Jahre Fußball gespielt habe, als Sport-Journalist mehr als 1000 Fußballspiele gesehen habe und als Fußball-Fan seit 1990 den Kicker Fußball-Almanach als Lieblingsbuch habe. Das hat allerdings noch nicht gereicht um mit Sportwetten Gewinn zu machen. Der entscheidende Wendepunkt waren folgende Dinge:

  • keine Kombiwetten mehr
  • kein Overbetting mehr nach großen Verluste auf Einzelereignisse
  • Statistische Betrachtung von Ergebnissen und Wettquoten

Ohne Statistik und mathematischem Verständnis kommt man mit Sportwetten in den seltensten Fällen zum Erfolg. Wer das anders sieht, soll mir gerne seine Bilanz über die letzten 1000 Wetten zeigen. Mail an radek at xbet tips.

DER SICHERHEITS-FANATIKER

100% Sichere Sportwetten Tipps gibt es nicht

„Der Schein kommt safe!“

Bei so einem Satz stellen sich bei mir alle Haare auf! Das Wort „Schein“ wird nur von Losern verwendet, die erstens in einem Wettbüro ein physisches Stück Papier mit schlechten Quoten bekommen, mit denen man niemals Gewinn machen kann. Die Annahme es gäbe 100% sichere Wett-Tipps, zeigt, dass man keine Ahnung von der Varianz und dem Überraschungspotential bei Sportereignissen hat. Wenn ein Ereignis wirklich „safe“ scheint, gibt es noch viele Risiken, die der naive Amateur nicht bedacht hat, sonst wäre die Wettquote bei 1.00.

Es gibt zwei Typen von Sicherheits-Fanatikern:

  1. Die jenigen, die denken es gäbe „sichere Wett-Tipps“
  2. Die jenigen, die denken eine Wette wäre sicherer, wenn die Quote niedriger ist.

In beiden Fällen geht es nicht um vermeintliche Sicherheit, sondern um Fehleinschätzungen. Während der erste Typ überheblich ist, ist der zweite Typ unterheblich – hat also Angst.

Beides sorgt langfristig für Verluste. Beim ersteren wegen Overbetting, beim zweiteren wegen Underbetting.

Beide machen den Fehler die Wettquote nicht ins Verhältnis zur Wahrscheinlichkeit zu setzen und damit das beste Chancen-Risiko-Verhältnis zu ermitteln.