Fußball heute Transfer News

Bundesliga Vorhersage – Tipps zum 10. Spieltag 2020 / 2021

Bundesliga Vorhersage – Tipps zum 10. Spieltag 2020 / 2021

Hier kommt unsere Bundesliga Vorhersage mit unseren besten Prognosen, Tipps und Wetten zum 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga-Saison 2020 / 2021!

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

  • Ein RICHTIGES Top-Spiel am Samstag-Abend: Bayern (1.) gegen Leipzig (2).
  • Hauptstadt-Derby zwischen Hertha und Union Berlin am Freitag-Abend.
  • Schalke ist nach 9 Spielen immer noch ohne Sieg!
  • Wolfsburg und Leverkusen sind nach 9 Spielen noch ungeschlagen.
  • Am Montag-Abend beschließen Hoffenheim und Augsburg den 10. Spieltag
  • Es könnte erstmal 9 Unentschieden an einem Bundesliga-Spieltag geben
  • Wir haben am 9. Spieltag +1.6 Einheiten Gewinn gemacht
  • Radek ist im Tippspiel von Sotipptderboss bei Kicktipp auf Platz 12 von 180 Teilnehmern.

Continue reading →

Posted by Radek in Allgemein, Bundesliga Vorhersage Tipps, Fußball heute Transfer News, Wett-Tipps heute und morgen
Gerd Müller – Der beste Torjäger aller Zeiten?

Gerd Müller – Der beste Torjäger aller Zeiten?

„Ich maße mir an zu sagen, der Gerd (Mülle) würde heute in der Bundesliga 50 bis 60 Tore machen.“

sagt Paul Breitner in einem YouTube Video auf dem Kanal des FC Bayern.

Diese Aussage hört man öfter.

Mich ärgern solche Aussagen, da sie total irrational sind.

Solche Sätze kann man leicht behaupten, da man sie ja weder beweisen noch widerlegen kann.

Ich liefere hier dennoch einige rationale Argumente gegen die These von Paul Breitner und stelle meine eigene auf:

Der Gerd Müller von 1974 würde im Jahr 2020 nicht mal im Profi-Fußball unterkommen.

Gerd Müller – Der beste Torjäger aller Zeiten?

Viele bezeichnen Gerd Müller als den besten Torjäger aller Zeiten. Diese Bezeichnung hat er aufgrund seiner Vielzahl an Toren mit Sicherheit auf eine gewisse Weise verdient.

Gerd Müller war ein außergewöhnlicher Stürmer in seiner aktiven Zeit zwischen 1968 und 1978. Keine Frage!

Er ist eine Legende, dem der FC Bayern München viel zu verdanken hat. Sicher.

Er würde gemessen am heutigen Gehaltsgefüge zu den Top-Verdienern mit 10 – 20 Millionen im Jahr gehören. Wahrscheinlich.

Aber solche Vergleiche über verschiedene Generationen und Jahrzehnte hinweg hinken gewaltig und sind mehr ein Zeichen von Respekt als von Realismus.

Müller war in der damaligen Zeit das Maß aller Dinge im Sturm. 365 Tore in der Bundesliga und 40 Tore in einer Saison sind unerreicht.

Klar, ist er mit dieser Marke der erfolgreichste Bundesliga-Torjäger aller Zeiten.

Aber zu sagen, dass er auch heute noch überragen würde, ist eine ganz andere Geschichte.




Wäre Gerd Müller heute besser als früher?

Wer ist besser? Müller 1974 oder Lewandowski 2020? Wer da nicht klar zu Lewandowski tendiert,

Paul Breitner maßt sich im folgenden Video bei 00:38 an zu sagen: „Gerd Müller würde HEUTE in der Bundesliga 50 – 60 Tore machen“.

Aus mehreren Gründen ist das absoluter Schwachsinn:

1. Gerd Müller schoss zu seiner besten Zeit 40 Tore, keine 60.

Gerd Müller erzielte in der Saison 1971 / 72 sagenhafte 40 Tore. Das gelang sonst keinem anderen. Bisher und vielleicht auch nicht in Zukunft.

Zu behaupten, er würde heute noch mehr Tore schießen als früher, bedeutet, dass das Fußballerische Niveau schlechter geworden ist in den letzten 50 Jahren.

Ist das so?

2. Fußball und Alkohol

Viele Profis konnten sich bis in die 1990er Jahre den Luxus erlauben ihren Körper durch Alokhol und Zigaretten zu schwächen.

Dass auch Gerd Müller in seiner aktiven Zeit bestimmt nicht asketisch lebte, lassen sein späterer Alkoholismus und die Aussage von eben diesem Paul Breitner vermuten:

„Wie sich im Sport in den letzten Jahren gezeigt hat, dass eine Zigarettte – fünf oder sechs am Tag, oder hin und wieder ein Whiskey oder ein Jägermeister nicht schädlich sind.“

Es gab einige legendäre Säufer unter den Fußballern wie George Best („Geld, Autos, Frauen, Alkohol – den Rest verprasst“), Paul Gascoigne oder Uli Borowka.  Weitere hier. Diese Spieler schafften den Spagat zwischen Alkohol und Profi-Fußball – zumindest eine gewisse Zeit. Sie stellen aber wohl Ausnahmen da.

Allerdings gab es in den 2000er Jahren kaum Fälle in denen Fußballer durch Alkohol-Exzesse auffielen, obwohl die mediale Abdeckung wesentlich umfassender ist als noch vor 10 Jahren. Fälle wie Kruse oder Großkreutz werden dabei sofort extrem ausgeschlachtet, wo durch man davon ausgehen kann, dass Alkohol im Fußball 2020 keine Chance hat.

Das sagt auch der DFB auf seiner Webseite:

„Alkohol und Fußball sind nicht miteinander kombinierbar. Du solltest dir bewusst sein, dass Alkoholkonsum deine sportliche Leistungsfähigkeit erheblich beeinflusst.“

Klar, man muss nicht päpstlicher als der Papst sein, aber wer es heute im Fußball zu etwas bringen will, wird in der Regel wenig bis gar keinen Alkohol konsumieren.

Runtastic schreibt dazu: “ 20 g für Männer (¼ Liter Wein, 0,3 l Bier) pro Tag. Generell ist aber vom täglichen Alkoholgenuss bei Sportlern abzuraten.“

Dieses eine 0,3 Liter Bier gibt es in Bayern, wo Bier grundsätzlich in Mass (1 Liter) gemessen wird, gar nicht. Wer also in Bayern ein Bier trinkt, übersteigt den Alkoholgehalt von 20g um 300%. Auch ohne Bayern-Witz (ich bin selbst Bayer) ist das gemessen an Breitners aussage im heutigen Fußball unvorstellbar, dass Bundesliga-Profis im Jahr 2020 täglich Alkohol trinken, so wie es der später schwerst Alkoholkranke Gerd Müller, auch schon in den 70er Jahren getan haben muss.

Es hat seiner Leistung damals offensichtlich nicht geschadet. 365 Bundesliga-Tore sind ein Rekord für die Ewigkeit. Was aber eher am schlechteren Allgemein-Niveau der Bundesliga-Spieler lag.

3. schwächere Verteidiger auf Amateur-Niveau

Die Verteidiger in den 70er Jahren waren halbe bis gnaze Amateure mit einem 10%igen Jahresgehalt von Gerd Müller (ca 250.000). Spieler von damals sind allgemein nicht vergleichbar mit Hochleistungsathleten heute a la Süle, Ramos oder Boateng. (egal, was der ein oder andere persönlich von diesen Spielern hält).

Der Sport hat sich in in den letzten 50 Jahren extrem verschnellert, ist technisch anspruchsvoller geworden und erfordert neben Talent jede Menge Disziplin und Athletik.

Während Müller ca. 3.5 Kilometer in einem Spiel lief, läuft heut zu Tage Manuel Neuer (der ist Torwart beim FC Bayern 😉 schon mehr.

Laufleistung alleine reicht natürlich nicht und soll nicht die Torgefährlichkeit von Müller in den 1970er Jahren schmälern.

Dennoch würde er sich mit seinem Aktionsradius heute nicht gegen Bundesliga-Verteidiger durchsetzen können.

4. Gerd Müller läuft zu wenig

„Laufen alleine bringt nichts! Man muss auch richtig stehen!“

Stimmt das wirklich? Oder ist das nur eine weitere Stammtisch-Weisheit von Paul Breitner?

Dieser Artikel des MDR zeigt ganz gut die Entwicklung des Sports Fußball im Laufe der letzten Jahrzehnte.

Gerd Müller lief nur ca. 3.5 Kilometer pro Spiel. Das reichte in den 1970er Jahren zu 365 Toren. Bemerkenswerte Effizienz, die heute unmöglich wäre. Das belegen die aktuellen Laufleistungen aller Bundesliga-Profis im Kicker.

Der laufschwächste Spieler der Bundesliga 2020 / 2021 ist natürlich ein Torwart. Dennoch kommt Bremens Jiri Pavlenka auf einen Schnitt von 4.65 Kilometer pro 90 Minuten und läuft damit mehr als einen Kilometer mehr als Gerd Müller!

Viel und schnell laufen alleine sind natürlich keine Garantie für Torerfolge. Aber heut zu Tage mit taktisch besser geschulten Abwehrreihen, die auf Abseits spielen wesentlich wichtiger als früher in Müllers-Zeiten der Manndeckung.

Der lauffaulste Feldspieler ist Stand Spieltag 7 der Schalker Ozan Kabak, der im Schnitt „nur“ 9,32 Kilometer pro Spiel läuft. 266% mehr als Müller!

Der lauffaulste Spieler, der ein Tor geschossen hat ist der Dortmunder Manuel Akanji, dem gerade mal schlappe 9,64 Kilometer pro Spiel reichen und insgesamt 57,85 Kilometer um ein Tor zu schießen.

Sein Team-Kollege Emre Can lief nur 39,11 Kilometer für ein Tor.

Müllerische Effizienz beweist hingegen Herthas Jhon Cordoba, der bei 51,06 Kilometern ganze 3 Tore erzielte, was 17,02 Kilometer pro Tor bedeutet.

Die niedrigsten Kilometer pro Tor musste ebenfalls ein Berliner abspulen: Der Hertha-Joker Jessic Ngankam brauchte 3 Spiele, 14 Gesamtminuten und 2,99 Kilometer für ein Tor.

Lewandowski schafft keine 50 Tore – Also Müller erst Recht nicht

Der beste Bayer brauchte 11,5 Kilometer für 2 Tore, also 5,75 pro Tor! Es ist aber nicht Lewandowski, sondern der 17-jährige Jamals Musiala!

Hier die Top-Torjäer nach Kilometern pro Tor

  1. Lewandowski 11 Tore mit 52,48 Kilometern: 4,77 Kilometer pro Tor.
  2. Alario 7 Tore / 54,20 km
  3. Haaland 6 Tore / 54,96 km:
  4. Kramaric 6 Tore / 33,95 km: 5,65 km pro Tor
  5. Silva 5 Tore / 69,92 km:
  6. Füllkrug 4 Tore / 34,54 km:
  7. Gnabry 4 Tore / 59,76 km
  8. Mateta 4 Tore / 62,10 km
  9. Cunha 4 Tore / 72,10 km
  10. Müller Thomas 4 Tore / 77,45 km
  11. Stindl 4 Tore / 60,58 km

Das zeigt, Lewandowski braucht mit 4,77 Kilometern pro Tor weniger als die meisten anderen Top-Stürmer.

Dennoch legt er mit im Schnitt 10,36 Kilometern pro Spiel fast das dreifache von Gerd Müller zurück.

Bei dreifacher Laufleistung im Vergleich zu Gerd Müller, wesentlich athletischeren und besser geschulten Verteidigern als in den 1970er Jahren und einer überragenden Torquote von 41 Minuten pro Tor, ist Lewandowksi das Maß aller Dinge im Jahr 2020 in der Bundesliga.

Und Lewandowski schießt sicher keine 50 – 60 Saisontore, sondern 30, 35 und vielleicht sogar 40, wenn alles gut läuft!

Daher lege ich mich fest: Einen besseren Stürmer als Lewandowski hat die Bundesliga noch nie gesehen.

Hätte Lewandowski 1974 gespielt, wäre Polen Weltmeister geworden, er hätte 50 – 60 Bundesliga Tore geschossen. So wird ein Schuh draus. Vielleicht sogar ein goldener.

Aber anders rum ist das eine Beleidigung für jeden aktuellen Fußball-Profi, wenn jemand behauptet, dass ein Spieler von vor 50 Jahren besser wäre als jeder andere.

Gerd Müller wäre heute kein Profi

So genial Gerd Müller früher war, er würde sich mit seinem damaligen Leistungsniveau wahrscheinlich in der 6. oder 7. Liga wiederfinden. Er wäre dort wahrscheinlich torgefährlich aber mangels Fitness und beschränkten technischen Möglichkeiten im Vergleich zu heutigen Profis, würde er nicht in den Profi-Bereich kommen.

Geschweige denn, 50 bis 60 Bundesliga-Tore schießen.

Denn das würde ja bedeuten, dass der Fußball in den letzten 50 Jahren schlechter geworden ist. Und das trifft auf fast keine sportliche Disziplin der Welt zu.

Der 100 Meter-Weltrekord lag im Jahr 1974 bei 9,9 Sekunden. Heute: 9,58 Sekunden.

Der Hochsprung-Weltrekord lag im Jahr 1973 bei 2,30m und heute bei 2,45m – allerdings seit 1993 schon nicht mehr verbessert. Dennoch zeigt es einen Unterschied zwischen 1973 und heute, da das allgemeine Niveau natürlich noch viel niedriger lag als der Weltrekord.

So nett die Aussage von Breitner über Gerd Müller wohl gemeint ist, so unprofessionell und peinlich ist es, wenn man alle genannten Punkte berücksichtigt.

 

Posted by Radek in Allgemein, Fußball heute Transfer News
Wo wird das Champions League Finale 2020 übertragen?

Wo wird das Champions League Finale 2020 übertragen?

Hier erfährst du, wo das Champions-League-Finale übertragen wird!

Das Champions League Finale 2020 wird im Free-TV übertragen. Das ZDF überträgt das Finale zwischen Bayern München und Paris St. Germain am Sonntag, den 23. August 2020 ab 21 Uhr live. Wer im Besitz eines Pay-TV-Abos des Senders SKY ist, kann das Spiel auch dort Live anschauen.

Continue reading →

Posted by Radek in Allgemein, Fußball heute Transfer News, Sportwetten Tipps, Wett-Tipps heute und morgen
Plädoyer für Arjen Robben – Warum er immer noch den Unterschied machen kann

Plädoyer für Arjen Robben – Warum er immer noch den Unterschied machen kann

„Robben ist zu alt.“ „Robben kann nix mehr.“ “Ein umbruch muss her!” “Lieber junge Regionalliga-Spielern eine Chance geben!” “Robbery sind über den Zenit.”

Ich kanns echt nicht mehr hören (lesen), dass immer wieder Franck Ribery und Arjen Robben auf eine Stufe gestellt werden. Beiden schreibt man regelmäßig eine Teilschuld für die Bayern-Krise zu. Natürlich hat Bayern eine Krise. Und ich sehe auch, dass Franck Ribery sich schwer tut. Aber die Ursachen für die Krise im Alter oder der scheinbar mangelnden Leistung von Arjen Robben erklären zu wollen ist schlichtweg falsch.

Warum Arjen Robben immer noch den Unterschied machen kann

Ich will ein paar Lanzen für den Niederländer brechen.

Fakt #1: Alter ist kein entscheidender Parameter

Robben ist 34. Nur ein Jahr älter als Cristiano Ronaldo, der ja zweifellos immer noch einer der besten der Welt ist. Matthäus hat sogar bis 40 Top-Leistungen abgeliefert. Alter ist nur bedingt ein Kriterium.

Die Leistung sollte objektiv betrachtet werden. Oder wie Robben selbst nach dem 1. Spieltag gegen Hoffenheim sagte:

“Es gibt nur gute oder schlechte Spieler.”

Robben ist definitiv immer noch ein ganz guter Spieler. Egal, was für Zahlen in seinem niederländischen Ausweis stehen. Um das zu beweisen helfen Statistiken wohl am Besten.

Fakt #2: Robben ist einer der besten Fußballer seiner Zeit

  • 2010 WM-Finale erst in der Verlängerung verloren
  • 2013 Champions League Sieger mit Bayern inklusive Siegtor
  • mehrmals deutscher Meister
  • 2018 hätte Bayern mit Robben die Champions League Finale gewonnen. Garantiert 😉

Ich will hier aber keinen Altar bauen oder mit dem Grundgesetz kommen. Das können andere tun.

Ich will nur zeigen, dass Robben vor fünf Monaten noch ein wesentlicher Teil einer erfolgreichen Mannschaft war, die unter Trainer Jupp Heynckes nur sehr knapp im Halbfinale der Champions-League am späteren Sieger Real Madrid gescheitert ist und zum sechsten Mal in Folge in überragender Manier deutscher Meister geworden ist. Diese Klasse hat Robben sicherlich nicht über die Sommerpause verloren. Wer ihn genau beobachtet, sieht, dass er immer noch den absoluten Siegeswillen und die Fitness hat um den Unterschied zu machen.

Fakt #3: Robben ist immer noch einer der besten Bundesliga-Spieler

Robben kann nach wie vor in internationalen Spielen den Unterschied machen. Drei Bundesliga-Tore in 8 Spielen sind jetzt nicht so schlecht. Robben trifft sogar alle 170 Minuten. In der vergangenen Saison 2017/2018 hatte Robben in der gesamten Saison nur 5 Tore. Ist also kein Indiz, dass er schlechter ist als in der vergangenen Saison. Seine Leistungen in der Bundesliga an Toren gemessen sehen folgendermaßen aus:

  • 2009/2010: 16 Tore
  • 2010/2011: 12 Tore
  • 2011/2012: 12 Tore
  • 2012/2013: 5 Tore (+4 Champions-League-Tore ? Triple)
  • 2013/2014: 11 Tore
  • 2014/2015: 17 Tore
  • 2015/2016: 4 Tore
  • 2016/2017: 13 Tore
  • 2018/2019: 3 Tore (stand: 5.11.2018)

Quelle: Transfermarkt.de

Man sieht, dass Robben bis auf 2012/2013 und 2015/2016 in jeder Saison zweistellig getroffen hat.

Robben hat in dieser Saison alle 142 Minuten ein Bundesliga-Tor geschossen. Mit seinem Allzeit-Schnitt von 133 Minuten pro Tor gehört Robben zu den 10 effizientesten Bundesliga-Torschützen ALLER Zeiten. UND: Er ist der beste Spieler in dieser Rangliste, der kein Mittelstürmer ist! Bayern-intern braucht Serge Gnabry 177 Minuten und Ribery sogar 225 Minuten für ein Tor.

Fakt #4: Robben ist im Saisonverlauf schlechter geworden

Dass er keinen Bock auf Kovac hat, heißt ja nicht, dass er grundsätzlich nix mehr kann. Davon zu sprechen, dass Robben zu alt ist und nix mehr kann ist etwas kurzsichtig. Denn an den ersten fünf Spieltagen dieser Saison 2018/2019 war Robben sehr wohl noch einer der besten Bundesliga-Spieler. Das belegen seine Noten bei Kicker.de und Transfermarkt.de im Vergleich mit anderen Rechtsaußen der Liga:

  • 1. Spieltag: 2,4 (2. von 11)
  • 2. Spieltag: 3,0 (4. von 8)
  • 3. Spieltag: 2,0 (1. von 12)
  • 4. Spieltag: Ohne Einsatz im Kader gegen Schalke
  • 5. Spieltag: 2,5 (2. von 12)
  • 6. Spieltag: 4,5 (9. von 11 Rechtsaußen)
  • 7. Spieltag: 4,5
  • 8. Spieltag: 4,5 (+gelb-rote Karte gegen Mainz)
  • 9. Spieltag: Gelb-Rot-Sperre

Robbens Saisonverlauf von Kovac gestört

Robben startete die Saison gegen Hoffenheim auf der Bank.

Kovac gab dem jüngeren Coman den Vorzug. Dieser verletzte sich nach einem Foul schwer. Robben wurde in der 45. Minute beim Stand von 1:0 für Bayern eingewechselt.
Nachdem Lewandowski einen Elfmeter verschossen hat, staubte Robben ab. Das Tor wurde aberkannt, weil der Niederländer zu schnell in den Strafraum gelaufen war.
In der 90. Minute machte Robben dann aber noch das 3:1.

In den Spielen darauf war Robben wegen Comans Verletzung gesetzt als Rechtsaußen und trug mit guten Leistungen zum sehr erfolgreichen Saisonstart bei.
Der neue Trainer Niko Kovac erntete dafür überall Respekt. Robben war an den ersten drei Spieltagen immer einer der besten bei Bayern und auch ligaweit auf seiner Position als Rechtsaußen.

Robben war in einer Umfrage der User von Eurosport.de am 3. Spieltag gegen Leverkusen sogar der beste Spieler der gesamten Bundesliga! Mit 470 Stimmen. Der zweitplatzierte Mathias Ginter hatte nur 180 Stimmen.

Das war am 18. September. Vor gerade mal sieben Wochen. Gar nicht so schlecht für einen, der seit mindestens genauso langer Zeit fußballerisch totgesagt wird.

Quelle: Eurosport.de

Umso unverständlicher war es, dass Bayern-Trainer Niko Kovac den Niederländer am 4. Spieltag beim Gastspiel auf Schalke 90 Minuten auf der Bank schmoren ließ. Das hatte schon was von Demontage. Rotation hin oder her. Auf sowas steht ein Arjen Robben gar nicht. Das hätte man erkennen können, wenn man in den letzten Jahren mal ein Spiel der Bayern gesehen hat.

Wette auf Robben-Tor gegen Augsburg

Im Spiel darauf gegen Augsburg kam Robben zornig zurück und traf gegen Augsburg. Ich hatte vor dem Spiel in meiner Facebook-Gruppe 2xbet eine Wette darauf abgeschlossen, dass Robben ein Tor schießt. Und der lieferte natürlich.

Das Spiel gegen Augsburg endete aber nur 1:1. Es war der Anfang der Bayern-Krise. Robben selbst hatte zwar noch eine gute Note mit 2,5 und war damit an diesem Spieltag der zweitbeste Rechtsaußen der Liga.

Danach bekam er drei Spiele in Folge nur eine 4,5 vom Kicker. Trauriger Tiefpunkt die gelb-rote Karte am 8. Spieltag gegen Wolfsburg mit Sperre im Spiel darauf gegen Mainz.
Seine Rückkehr ins Team gegen Freiburg war auch nicht überragend. Robben in der 63. Spielminute beim Stand von 0:0 ausgewechselt. Endstand: 1:1.

Ausblick auf Robbens Zukunft

Man kann den Abwärtstrend von Robben mit der Krise des FC Bayern in Verbindung bringen. Robben ist aber kein Grund für die Krise, sondern ein Leidtragender. Wenn es in der Mannschaft läuft, ist die Leistung von Robben nach wie vor bundesliga-tauglich und auch international kann Bayern nach wie vor von seiner Erfahrung und seiner Extra-Klasse im Tempodribbling profitieren.

Kovac hat allerdings von Anfang an gegen Robben gearbeitet, wodurch dieser wichtige Baustein im Bayern-Spiel ab dem 6. Spieltag weggebrochen ist.
Ich bin überzeugt, dass ein anderer Trainer, der die Schlüsselrolle von Robben besser erkennt, mit Bayern und Robben wieder zurück in die Erfolgsspur kommt.
Meine Prognose: Kovac wird entlassen. Sein Nachfolger gibt Robben vertrauen und dieser zahlt zurück mit Leistung. Arjen Robben wird in dieser Bundesliga-Saison noch mindestens 10 Tore machen, wenn ihn nicht wieder eine schwere Verletzung aus der Bahn wirft. Aber das ist nicht dem Alter geschuldet, das Problem hatte ein 24-jähriger Arjen Robben genauso.

Posted by Radek in Fußball heute Transfer News
Warum Dortmund die Champions League gewinnen kann!

Warum Dortmund die Champions League gewinnen kann!

Eine Schwalbe macht noch keinen Möller! Und der Sieg gegen Atletico kann auch eine Eintagsfliege gewesen sein. Nein!

Wer das sagt, hat keine Ahnung. Der Sieg gegen Atletico war keine Überraschung, wenn man den BVB in den letzten Wochen gesehen hat. Auf meiner Webseite Xbet.tips habe ich im Vorfeld des Spiels schon klar gesagt, dass Dortmund sehr viel erreichen kann, wenn die Abwehr steht. Die Abwehr stand gut und Dortmund gewann 4:0.

Ich habe heute spaßeshalber gesagt, dass sie so sogar das Triple holen. Wenn ich genau drüber nachdenke, dann ist es kein Spaß mehr. Continue reading →

Posted by Radek in Champions League, Fußball heute Transfer News, Sportwetten Tipps, Wett-Tipps heute und morgen
Bundesliga: Markus Weinzierl wird neuer Stuttgarter Chef

Bundesliga: Markus Weinzierl wird neuer Stuttgarter Chef

Nur zwei Tage nach der Entlassung von Tayfun Korkut hat der Bundesligaklub einen neuen Trainer. Stuttgart hat angekündigt, dass der ehemalige Schalker und Augsburger Chef Markus Weinzierl der neue Verantwortliche ist.

Weinzierl, 43, war seit der Entlassung Schalke nach seiner einzigen Amtszeit als Trainer der Royal Blues in einem enttäuschenden 10. Platz beendet.

Das war nach einer beeindruckenden Zeit in Augsburg, wo der ehemalige Jahn-Regensburger-Chef die Plätze 15, 8, 5 und 12 belegte und seine Mannschaft zu einem ersten Sieg gegen den FC Bayern München und einer Europapokalsaison führte. Augsburg ging durch die Gruppenphase der Europa League, ehe er in der Premier League gegen Liverpool mit 1: 0 verlor.

Lesen Sie mehr: Stuttgart Feuer Korkut nach schlechtem Start

„Ich freue mich sehr auf die Aufgabe.“, Sagte Weinzierl der offiziellen Website von Stuttgart. „Der VfB ist ein großer Verein, der sich derzeit in einer schwierigen sportlichen Situation befindet. Dennoch bin ich vom Potenzial der Mannschaft und des Vereins überzeugt. Ich habe die Bundesliga in den vergangenen Monaten intensiv beobachtet und bin gespannt auf die Zusammenarbeit.“ mein neues Team. „

  • Bundesliga am 7. Spieltag in Bildern

    Fortuna Düsseldorf 0 – 2 Schalke

    Weston McKennie brauchte 33 Spiele, um seinen Schalke-Account zu eröffnen, jetzt kann er nicht aufhören, ins Netz zu kommen. Der amerikanische Youngster eröffnete den Treffer, nachdem er in der Wochenmitte gegen Lokomotive Moskau den Siegtreffer erzielt hatte. Guido Burgstaller sorgte für Schalke, der nun drei Mal ohne Gegentor gewinnen konnte.

  • Bundesliga am 7. Spieltag in Bildern

    Hannover 3 -1 Stuttgart

    Aber McKennie war nicht der einzige Amerikaner, der am Samstag Spaß hatte. Bobby Wood (links) erhielt seinen ersten Start seit seinem Wechsel nach Hannover und belohnte seinen Trainer Andre Breitenreiter kurz vor der Pause mit Doppelschuss. Mario Gomez zog nach der Pause für Stuttgart zurück, aber Ihlas Bebou war spät dran, als die Gastgeber ihren ersten Ligasieg der Saison feierten.

  • Bundesliga am 7. Spieltag in Bildern

    Borussia Dortmund 4 – 3 Augsburg

    Paco Alcacers beeindruckender Freecick-Zeitkick vervollständigte seinen Hattrick und gewann sein Team im Signal Iduna Park zu einem pulsierenden Spiel. Zweimal hinterließ Dortmund seine Gäste, bevor Alcacer und Mario Götze (in seinem ersten Ligaauftritt der Saison) erstmals in Führung gingen. Als Roman Bürki in Minute 87 den Kopfball von Michael Gregoritsch ins Netz schoss, war alles klar. Nicht ganz.

  • Bundesliga am 7. Spieltag in Bildern

    Bayern München 0 – 3 Borussia Mönchengladbach

    Wenn es vorher ein Lichtblick war, ist es jetzt sicherlich eine Krise durch die hohen Standards von Bayern München. In der 9. Minute gelang dem französischen Stürmer Alassane Plea der Führungstreffer, ehe Thiagos Fehler es Lars Stindl ermöglichte, nach einer schweren Knöchelverletzung zu punkten. Das Comeback, das viele erwartet hatten, kam nie und Patrick Herrmann beendete die Niederlage spät.

  • Bundesliga am 7. Spieltag in Bildern

    Mainz 0 – 0 Hertha Berlin

    Ein Spiel, das wenig Qualität, Chancen und – wie es aussieht – Zuschauer sahen, dass diese Seiten die Punkte teilen. Selbst Ondrej Duda, der Torschützenkönig der Bundesliga vor diesem Wochenende, konnte nichts gegen die Punkte einstecken. Das Ergebnis hält Hertha in der Champions League und Mainz sicher im Mittelfeld.

  • Bundesliga am 7. Spieltag in Bildern

    Werder Bremen – Wolfsburg 2: 0

    Davy Klaassen zeigte, wie schnell er sich in seinem neuen Club einlebt, indem er eine spielentscheidende Leistung in einem düsteren Match abliefert. Das Tor des Niederländers 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff sorgte für Werder in einem Spiel, in dem Wolfsburg unter Druck stand. Der 40-jährige Claudio Pizarro kam von der Bank, um seinen Zweitligisten Johannes Eggestein spät in die zweite Runde zu schicken.

  • Bundesliga am 7. Spieltag in Bildern

    Freiburg 0: 0 Bayer Leverkusen

    Nach einem enttäuschenden Remis in Freiburg stehen nach wie vor große Fragen an Heiko Herrlich und Bayer Leverkusen. Lucas Alario hatte einige gute Chancen für die Gäste, Luca Waldschmidt traf am Ende für die Gastgeber, der mit seinem Trainer Christian Streich den Tag glücklicher machte.

  • Bundesliga am 7. Spieltag in Bildern

    Hoffenheim 1-2 Eintracht Frankfurt

    Nach 2: 1 Heimniederlagen gegen RB Leipzig und Manchester City verlor Hoffenheim erneut gegen Eintracht Frankfurt mit dem gleichen Ergebnis. Mit einem Distanzschuss von Ante Rebic und einer schwachen Hereingabe von Luka Jovic ging Frankfurt in Sinsheim mit zwei Toren in Führung. Rebic sah später rot, während Hoffenheim durch Reiss Nelson ein Tor erzielte, doch die Eintracht setzte sich in allen Wettbewerben zum dritten Mal in Folge durch.

  • Bundesliga am 7. Spieltag in Bildern

    RB Leipzig 6-0 Nürnberg

    „Wir werden daraus lernen“, versprach Nürnbergs Trainer Michael Köllner, nachdem seine Mannschaft vor zwei Wochen bei Borussia Dortmund eine 0: 7-Niederlage hinnehmen musste – aber es scheint, als hätten „The Club“ im Red Bull sechs ausgeliehen Arena. Marcel Sabitzer und Timo Werner trafen beide zweimal für RB, letzterer sah auch einen Elfmeter, der nach Nürnberg gerettet wurde, in der zweiten Hälfte auf zehn Mann.

    Autor: Jonathan Harding

Sportchef Michael Reschke freute sich über seinen Mann: „Mit Markus Weinzierl haben wir einen erfolgsbegeisterten Trainer verpflichtet, der die Bundesliga gut kennt und weiß, worauf es in unserer Situation ankommt“, sagte er.

„Wir sind überzeugt, dass wir mit Markus Weinzierl den richtigen Trainer für unseren VfB haben. Er wird unser Team weiterentwickeln.“

Die Stuttgarter Entscheidung, den Kurs zu ändern, kommt nach einem miserablen Start in die Saison 2018/19, in der sie gegen Werder Bremen nur einen Sieg verbuchen konnten und in ihren sieben Ligaspielen nur sechs Tore erzielten.

Tayfun Korkut übernahm erst im Januar die Führung und beeindruckte zunächst mit einem Abstieg bedrohten Team auf den siebten Platz, bevor er im Juni seinen Vertrag verlängerte und einen Gewinnanteil von 45 gewann.

Weinzierl wird in den letzten fünf Jahren zum elften Trainer der Schwaben gewählt und empfängt den ungeschlagenen Tabellenführer Borussia Dortmund in seinem ersten Pflichtspiel am 20. Oktober nach der Länderspielpause.

mp / mf (DPA, SID)

Posted by Xbet.tips in Fußball heute Transfer News
Die 13 heißesten Bundesliga-Talente in dieser Saison

Die 13 heißesten Bundesliga-Talente in dieser Saison

Die deutsche Bundesliga bringt einige der heißesten Talente in Europa auf, deshalb haben wir uns 13 Jugendliche angeschaut, darunter auch einen Johannesburger, der in dieser Saison die deutsche Bundesliga zum kochen bringen könnte.

Eines der größten Talente in der deutschen Liga ist Borussia Dortmunds Flügelspieler Christian Pulisic. Der Amerikaner ist immer noch erst 19, hat aber schon 98 Mal für den BVB gespielt, 12 Tore erzielt und weitere 20 unterstützt. Im April 2016 wurde er der jüngste Ausländer, der ein Bundesliga-Tor erzielte, und Europas größte Verfolger jagen den talentierten Flügelspieler Der neue Dortmunder Trainer Lucien Favre wird hoffen, dass Pulisic mehr Tore in sein Spiel bringen kann, um seiner Mannschaft zu helfen, die Lücke zu Bayern München zu schließen. Pulisics Teamkollegen Jadon Sancho (18) und Achraf Hakimi (19), die von Real Madrid ausgeliehen wurden, sind zwei weitere Talente, auf die der BVB in dieser Saison achten muss.

Bayer Leverkusen hat eine ganze Gruppe talentierter Nachwuchskräfte – unter ihnen der in Johannesburg geborene Panagiotis Retsos. Der Verteidiger, der sich dafür entschied, Griechenland auf internationaler Ebene zu vertreten, absolvierte in seiner ersten Saison 28 Partien und ist Teil einer sehr spannenden jungen Mannschaft. Sein Teamkollege Leon Bailey hat die Liga 2017/18 in Brand gesetzt und neun Tore erzielt. Auch er wurde in der Offseason von ein paar großen Vereinen gejagt, entschied sich aber zu bleiben und Fans können mehr Feuerwerk von dem talentierten Flügelspieler erwarten. Leverkusen hat so viele Talente in ihren Reihen, dass es schwierig ist, sie alle zu erwähnen, aber auch Kai Havertz (19) und Paulinho (18) gehören zu den heißesten Talenten im deutschen Fußball.

Kingsley Coman wird bei der UEFA Champions League in München nicht fehlen, nachdem er in der vergangenen Saison verletzungsbedingt große Teile vermisst hatte. Der 22-Jährige geht in seine dritte Bundesliga-Saison und viele erwarten, dass er in der Startelf von Bayern einen von Arjen Robben oder Franck Ribéry ersetzen wird. Trotz seines relativ jungen Alters hat Coman in seiner Karriere bereits 14 Trophäen gesammelt und der Franzose wird voraussichtlich unter Trainer Niko Kovac das nächste Level in seiner Entwicklung erreichen.

Der letztjährige Vizemeister Schalke hat auch einige Talente im Kader, darunter der Marokkaner Amine Harit, der 2017/18 den Rookie of Season gewann. Der 21-jährige offensive Mittelfeldspieler war etwas die Enthüllung der letzten Jahreszeit und viele erwarten, dass er seine drei Ziele und acht Vorlagen diesmal verbessert. Schalke unterzeichnete auch 20-jährige Linksverteidiger Hamza Mendyl, mit dem marokkanischen erwartet, die Liga im Sturm zu erobern.

Lesen: Bundesliga kündigt Partnerschaft mit Sozialprojekt in SA an

Timo Werner, der erst 22 Jahre alt ist, aber bereits 47 Tore geschossen hat und in weiteren 158 Bundesligaspielen noch 25 Mal dabei war, gehört ebenso wie sein RB-Teamkollege Dayot Upamecano (19) zu den heißen Talenten Saison, während VFB Stuttgart Benjamin Pavard (22) der einzige FIFA-Weltpokal-Gewinner 2018 in der deutschen Liga ist.

Auf welche Bundesliga-Talente freuen Sie sich in dieser Saison? Sagen Sie Ihre Meinung in den Kommentaren unten.

Posted by Xbet.tips in Fußball heute Transfer News
Fußball heute: Bastian Schweinsteiger Abschiedsspiel mit Chicago Fire bei Bayern München

Fußball heute: Bastian Schweinsteiger Abschiedsspiel mit Chicago Fire bei Bayern München

Bastian Schweinsteiger ist wieder da, wo seine legendäre Karriere begann, und er kann es kaum erwarten, den Platz zu betreten, den er so viele Jahre lang als Zuhause bezeichnet hat.

Schweinsteiger und seine anderen Teamkollegen aus Chicago Fire sind am Dienstag vor seinem Tributspiel gegen Bayern München angereist; die deutsche Legende wird 45 Minuten mit dem Feuer und 45 Minuten mit Bayern spielen und dabei zum ersten Mal seit 2015, als er den letzten seiner 500 Auftritte für den Verein absolvierte, das berühmte Trikot des bayerischen Klubs anziehen.

Continue reading →

Posted by Radek in Fußball heute Transfer News, Sportwetten Tipps, Wett-Tipps heute und morgen
Wett-Tipps: Wer wird Torschützenkönig der Bundesliga?

Wett-Tipps: Wer wird Torschützenkönig der Bundesliga?

Nachdem Robert Lewandowski im vergangenen Jahr zum dritten Mal als ausländischer Spieler die höchste Auszeichnung erhalten hat, muss er sich wieder mit mehr Talenten durchsetzen

Von der Bundesliga-Kampagne 2018/2019 sind weitere spannende Aktionen zu erwarten, wenn man bedenkt, dass 2017/2018 von einigen talentierten Angreifern der verschiedenen Vereine 988 Tore erzielt wurden. Obwohl das Rennen um den Torschützenkönigspreis in der letzten Saison zum ersten Mal seit 10 Jahren 14 Tore zwischen dem Sieger und dem Zweitplatzierten lagen, wird die kommende Saison, die am 24. August 2018 beginnt, spannender und unterhaltsamer. Bet365 präsentiert die Outrights.

Titelverteidiger: Robert Lewandowski- Bayern München (1,57)

Der 29-Jährige war in der vergangenen Saison mit 29 Treffern der beste Torschütze. Der polnische Skipper stellte damit einen Rekord auf und war der erste ausländische Spieler, der den prestigeträchtigen Preis dreimal gewonnen hat. Und mit einem Vorsprung von 14 Toren zwischen Nils Petersen, dem Zweitplatzierten des SC Freiburg, und ihm selbst, hofft er, dass er in dieser Spielzeit weitermachen kann.

Timo Werner- RB Leipzig (7.00)

Nach dem Abstieg seines Jugendvereins Stuttgart im Mai 2016 entschied sich der deutsche Nationalspieler im darauffolgenden Monat für das neue Outfit des RB Leipzig. In der Saison 2016/2017 wurde er mit 21 Treffern der vierte Torschützenkönig in der deutschen Spitzengruppe und der höchste deutsche Torschütze. Doch 2017/2018 war ein enttäuschendes Jahr, als er mit nur 13 Treffern zum sechsten Torschützenkönig der Liga wurde. Bist du mutig genug, ihn zu unterstützen, um diesmal den Ruhm einzufordern?

Kevin Volland- Bayer Leverkusen (21.00)

Als der 26-Jährige 2016/2017 für eine Rekordgebühr von 18 Millionen Euro zu Bayer Leverkusen kam, kämpfte er mit nur sechs Treffern und wurde damit zum 31. Doch in der Saison 2017/2018 bewies der deutsche Flügelstürmer seinen Wert und wurde mit 14 Treffern gemeinsamer dritter Torschützenkönig. Damit rechnet er mit einem besseren Ausflug mit Die Werkself, um die Auszeichnung zu erhalten.

Mario Gomez- VfB Stuttgart (21.00)

Als Torschützenkönig der Bundesliga 2011 mit Bayern München hofft der 33-jährige Stürmer, auch in diesem Jahr wieder an der Spitze zu stehen. Vor seiner Rückkehr nach Stuttgart im Januar wurde der ehemalige Stürmer von Fiorentina und Besiktas mit Wolfsburg der fünfte Torschützenkönig in der Spitzengruppe. Sollte er in dieser Saison an der Spitze seines Spiels stehen, würde er sicher auf Gold setzen.

Guido Burgstaller- Schalke (26.00)

Am 12. Jänner 2017 kam der österreichische Nationalspieler zu Schalke 04 gegen eine ungenannte Gebühr. Er beendete seine letzte Saison mit 11 Toren, zwei Treffer besser als 2016/17. Die Mannschaft von Domenico Tedesco wurde in der vergangenen Saison Zweiter, und auch wenn es unmöglich erscheint, wird es einfach erstaunlich sein, wenn Burgstaller in der kommenden Saison als Torschützenkönig der Bundesliga ins Ziel kommt.

Vedad Ibisevic- Hertha Berlin (34.00)

Die Old Lady wurde in der vergangenen Saison Zehnter in der ersten Liga und seit der Ankunft des ehemaligen Stuttgarter Stürmers im Olympiastadion erzielte er 28 Tore für Pal Dardai. Selbst dann können nur mutige Spieler den Kopf für den 33-Jährigen riskieren, der in dieser Saison den Titel holt, nachdem er 2016/2017 den neunten Platz in der Torschützenliste belegt hat.

Christian Pulisic- Borussia Dortmund (41,00)

Mit nur vier Toren unter seinem Namen in der letzten Spielzeit in der deutschen Spitzenliga konnte der US-Nationalspieler den Jinx brechen und in dieser Saison ins Rampenlicht rücken. In Anbetracht seines Spielstils, der ihn zum Gegenstand von Fouls der Gegner macht, sollte er zu Beginn der Saison 2018/2019 für seinen Jugendverein liefern.

*Die Quoten sind zum Zeitpunkt des Schreibens korrekt. Bitte spielen Sie verantwortungsbewusst

Posted by Xbet.tips in Fußball heute Transfer News

Bayer Leverkusen Julian Brandt: Das bescheidene Wunderkind der Bundesliga

Er ist vielleicht schon eines der vielversprechendsten Talente in der Bundesliga, aber Julian Brandt von Bayer Leverkusen ist auch einer der bescheidensten Spieler der Liga. Vom Kauf seiner Eltern ein Haus bis zur Behandlung aller auf dem gleichen Niveau, Brandt ist ein Spieler und eine Person weit über seine Jahre hinaus.

„Wir wohnten früher in einem Reihenhaus in Bremen“, sagte Brandt der deutschen Bild-Zeitung . „Das war ein bisschen zu klein für uns fünf, aber wir haben es geliebt. Als ich als junger Profi genug Geld verdient habe, habe ich meiner Familie fünf Minuten entfernt ein größeres Haus gekauft. Das war mir eine Herzensangelegenheit. Das wird es nie.“ passieren, dass meine Eltern oder Brüder Rechnungen bezahlen müssen – das könnte ich niemals zulassen. „

Vom ersten Moment an, als er seiner Familie ein besseres Leben geben konnte, hatte der 22-jährige Brandt kein anderes Motiv im Kopf. Schließlich hat ihn seine Familie zu diesem Lebenspunkt geführt. Sein Vater, der auch sein Agent ist, ist eine Schlüsselfigur sowohl persönlich als auch beruflich.

„Unsere Familienbeziehung ist sehr intim – sehr speziell“, erklärte Brandt. „Meine Mutter, Vater, wir drei Jungs. Das war ein großer Grund, warum ich wollte, dass mein Vater mein Agent ist. Er hat in den letzten Jahren großartige Arbeit geleistet. Wir haben uns nie gestritten.“

Brandt hat in der Vergangenheit erklärt, dass das Wichtigste, was er von seinem Vater gelernt hat, bodenständig ist, und es ist leicht zu sehen, wie die Art, wie der junge Deutsche von seinen Eltern erzogen wurde, beeinflusst hat, wer er ist Person. „Ich versuche, selbst bescheiden zu sein und würde es anderen empfehlen“, sagte Brandt.

Als er 2017 gebeten wurde, der Deutschen Welle einige seiner Stärken zu erklären, erklärte er: „Ich mag es überhaupt nicht, solche Fragen zu beantworten. Ich rede nicht gern über meine Stärken. Ich weiß nicht warum, aber ich ‚ Ich spreche lieber über meine Schwächen. Ich habe das Gefühl, wenn ich über meine Stärken spreche, dass ich mich selbst lobe und ich fühle mich nicht wohl dabei. „

Sehen Sie: Brandts Top Drei Bundesliga-Tore!

Trotz seiner 19 Länderspiele und 132 Bundesliga-Auftritte sowie eines internationalen Tores und 27 Treffern in der deutschen Bundesliga für Leverkusen ist Brandt nicht etwas, wonach Brandt sich sehnt, noch nutzt er es aus.

Schließlich wurde Brandt nicht auf dem Platz geboren – obwohl es sich anfühlt, als hätte er überlegt, wie gut er spielt. Die Erziehung des Bremer Stürmers abseits des Platzes hat einen so erfrischend demütigen Profi geschaffen und spiegelt sich in seinen Ansichten über die Löhne von Fußballern wider.

„Am Ende ist Geld nur eine Nummer in einem Konto, das dich definitiv nicht zu einem besseren Menschen macht“, sagte Brandt zu Bild . „Jeder, einschließlich eines Fußballspielers, hat das Recht, sich etwas zu gönnen: ein Auto, eine intelligente Uhr. Man kann sich selbst so lange behandeln, wie man sich mit anderen Menschen normal verhält. Man sollte ‚Hallo‘, ‚Guten Tag‘ und sei nicht versnobt.

Julian Brandt (l.) Ist ein wichtiger Teil des furchterregenden Angriffs von Bayer Leverkusen, darunter Lucas Alario (r.), Leon Bailey, Kai Havertz und Kevin Volland. © imago

Für Brandt ist Luxus so einfach, wie mit seinen Teamkollegen zum Abendessen ausgehen zu können. In Leverkusen allein lebend, hat der Junge noch nicht kochen gelernt. Also verbringt er seine Abende mit seinen Teamkameraden beim Essen – etwas, das er sich nicht leisten könnte, wäre da nicht Fußball.

Obwohl Brandt bescheiden und zurückhaltend ist, sind seine Ambitionen so hoch wie alle anderen. Nachdem er Anfang des Jahres einen neuen Vertrag mit Leverkusen unterschrieben hat, ist es sein klares Ziel, seinen ersten Karrieretitel im Verein zu gewinnen, der ihm seine erste Profi-Chance gab. Und für Brandt ist das Hauptziel das Gewinnen der Bundesliga, warum nicht?

„Warum sollten wir nicht in der Lage sein, einen Titel zu holen?“, Fragte er. „Wir alle wissen, dass es schwer ist zu gewinnen, aber warum können Sie nicht die Trophäe oder die Europa League gewinnen? Wir dürfen anders ausdrücken.“ Ambitionen, als nur einen internationalen Wettbewerb zu erreichen.

„Ich denke, man sollte sich als Spieler und Verein die größtmöglichen Ziele setzen. Man muss nicht durch Leverkusen rennen und sagen: ‚Ich werde Meister, gewinne den Pokal und die Europa League‘, aber du kann einfach sagen: „Ich will das.“

Eines der ehrgeizigsten Talente Deutschlands und eines seiner bescheidensten. Brandt entwickelt sich schnell zu einem Vorbild für Jugendliche, die in das Profi-Spiel einsteigen wollen. Gute Manieren und ein Lächeln können jede Tür öffnen, wie das Sprichwort sagt, und im Moment steht Brandt jede Tür offen.

Klicken Sie hier für weitere Bayer Leverkusen News und Features!

Frei!

Holen Sie sich den Bundesliga-Newsletter direkt in Ihren Posteingang. Heute anmelden!

Posted by Xbet.tips in Fußball heute Transfer News