Sportwetten Tipps heute

In den Startlöchern: alle Infos zur Europameisterschaft 2020

Am 12. Juni findet das Eröffnungsspiel der Fußball-EM 2020 statt. Für Wettfreunde gilt es, sich
schon jetzt in die Startlöcher zu stellen, die Mannschaften zu analysieren und das Training zu beobachten.
Denn im Sport ist kaum etwas dem Zufall überlassen, erstaunlich viele Entwicklungen sind mit einer
Portion Geduld und einer guten Beobachtungsgabe vorhersehbar.

24 Mannschaften – 12 Austragungsorte: ein Novum

24 Mannschaften nehmen an der Endrunde teil, genau wie es schon im Jahr 2016 der Fall war. Als
Austragungsorte wurden elf Städte in Europa ausgewählt, hinzu kommt Baku im asiatischen Staat
Aserbaidschan. Diese neue Form haben wir dem 60-jährigen Bestehen der UEFA zu verdanken, die sich
zum besonderen Anlass dafür entschied, insgesamt dreizehn, statt nur ein bis zwei Länder an dem großen
Jubiläum teilhaben zu lassen. Brüssel jedoch musste den Stab wieder abgeben, sodass am Ende "nur"
zwölf Staaten herauskamen, die den großen Fußballzirkus mitmachen dürfen. London übernimmt
Brüssels Spiele und noch dazu die beiden Halbfinalbegegnungen sowie das Finale.

Zcode Vip Club

Aserbaidschan schlüpfte im letzten Moment noch in den Bewerbertopf und erhielt als zwölfter Ausrichter
den Zuschlag. Eine wichtige Rolle bei dieser Entscheidung spielte sicherlich, dass das Nationalstadion
von Baku mit seinen mehr als 69.000 Sitzplätzen gerade frisch fertiggestellt wurde und somit bereit ist für
große Shows. Die Eröffnungsrunde ist übrigens im römischen Olympiastadion angesetzt und das Endspiel
findet am 12. Juli 2020 im Wembley-Stadion statt. Dann wird es endlich wieder einen neuen
Europameister geben, der dieses Mal nicht Portugal heißt – oder???

Deutschland – ein möglicher Europameister?

Natürlich kann man bezüglich des endgültigen Siegers geteilter Meinung sein, eine Favoritengruppe hat
sich jedoch deutlich herausgeschält. Dazu gehört weiterhin Deutschland, obwohl sich die DFB-
Mannschaft bei der WM 2018 historisch blamierte. Nach der Vorrunde gab es damals mehr denn je
Zweifel an der Gesamtleistung und der Grundhaltung des Trainers und der Spieler. Die meisten Profis,
die in der Bundesliga vor dem 20. Spieltag stehen, haben sich nach der WM gegen eine weitere
Zusammenarbeit mit Jogi Löw ausgesprochen.

Es wird spannend zu sehen sein, ob der Trainer mit dem Auftritt seiner Mannschaft bei der EM 2020 das
verlorene Vertrauen bei Fans und Profis zurückgewinnen kann. Derzeit versucht Löw, die Mannschaft mit
jungen deutschen Spielern wieder in Höchstform zu bringen. Diese mischt er mit der alten Garde wie
Manuel Neuer und Toni Kroos, denn auch Erfahrung zählt, wenn es um den Pokal geht. Doch wird die
Zeit wirklich reichen, um das Team zusammenzuschmieden und die offensichtlichen Mängel
auszugleichen? Wir halten ein Auge darauf.

Wenn du auf unsere Tipps wetten willst, empfehlen wir Betano.

Betano hat eine große Auswahl mit Asian Handicap und attraktive Quoten.

Bonus: einer der besten auf dem Markt! Nur 5x umsetzen bei einer Quote von 1.65! #faxebucki

Betano Sportwetten Bonus

Frankreich – der Weltmeister auf dem EM-Thron?

An Frankreichs Form gab es 2018 keine Zweifel. Souverän holte sich die Mannschaft den WM-Titel in
Russland, sie greift 2020 sicher auch gern zum EM-Pokal. Dabei könnte ein beachtenswertes Double
herauskommen, das die Konkurrenz natürlich mit aller Macht verhindern möchte. Die französische
Nationalmannschaft ist allerdings weiterhin sehr gut aufgestellt, es wird ein sehr hartes Brot, den
Doppelsieg zu verhindern. Antoine Griezmann und Kylian Mbappe befinden sich noch immer als zugkräftige Stars mit an Bord. Didier Deschamps holte sich ebenso wie Jogi Löw noch einiges junges
Blut hinzu, das sein Talent nun frei auf der Weltbühne entfalten darf. Das Equipe Tricolore wird nach
derzeitigen Prognosen nicht nur 2020, sondern auch in den darauffolgenden Jahren auf höchstem Niveau
spielen und hat deshalb höchste Beachtung verdient. Wir trauen den Franzosen derzeit alles zu.

ZUM THEMA:   Aaron Rodgers kauft eine Minderheitsbeteiligung an Milwaukee Bucks

England – endlich mal an der EM-Spitze?

Die Engländer könnten den Franzosen jedoch dazwischenkommen, denn sie sind aktuell richtiggehend
ausgehungert. Einen englischen Europameister hat es noch nie gegeben und der letzte Weltmeistertitel
wanderte 1966 auf die Insel . Das jetzige Team gilt als enorm offensiv, geradezu als wild.

Gareth
Southgate sorgte dafür, dass frische, spritzige Talente an die Front kamen und traf dabei nach vorläufiger
Einschätzung eine gute Wahl. Zur WM zeigten die Jungs bereits, was sie "drauf" haben und erregten mit
ihren heißen Offensiven jede Menge Aufmerksamkeit. Doch auch die englische Defensive ist bei Weitem
kein Mangelsektor. Als herausragend lässt sich Keeper Jordan Pickfort bezeichnen, der seine nicht ganz
so flinken Vorgänger ziemlich in den Schatten stellt. Die Three Lions sind also derzeit wirklich ernst zu
nehmende Gegner, sogar für Frankreich und erst recht für die Deutschen. Wird ihr Ehrgeiz diesmal
reichen, um endlich einmal Europameister zu werden?

Portugal – ein weiterer „Außenseitersieg“?

Mit Portugal hatte 2016 so ziemlich niemand gerechnet, und doch setzten sich die Südeuropäer mit einer
erstaunlichen Selbstverständlichkeit auf den Thron. Dass ihnen dieses Husarenstück ein zweites Mal
gelingt, glauben im Moment nur wenige – doch genau dieser Unglaube herrschte auch schon vor zwei
Jahren. Und was ist daraus geworden? Die Portugiesen bezwangen damals die Franzosen auf eigenem
Boden, eigentlich undenkbar und trotzdem wahr. Wer die Franzosen schlagen kann, der kann auch noch
etwas ganz anderes, wird sich Christiano Ronaldo denken und seine Mannschaft anweisen, wieder einmal
direkt den Pokal anzusteuern. So wird ein eigentlicher Außenseiter doch wieder zum geheimen Favoriten
und ein bisschen auch zum Sympathieträger. Selbst, wenn man eigentlich für Deutschland ist.
Natürlich sind als Favoriten auch noch die Niederlande, Kroatien und Spanien zu erwähnen. Es befinden
sich auch 2020 wieder viele Asse im EM-Ärmel, das macht die Sache schließlich so spannend.