Champions League Wett-Tipps

Champions League Finale 2018 zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool

Am Samstag, 26. Mai 2018 findet das Champions League Finale 2018 zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool in Kiew statt. Wir geben hier unsere Analyse und Vorhersage fürs Finale ab und leiten daraus Wett-Tipps ab.

Alle Wett-Tipps zum Champions-League-Finale im Video

Bonus-Aktionen für das Champions-League-Finale

Wer denkt, dass Real das Finale nach 90 Minuten gegen Liverpool gewinnt, kann bei 10Bet vom sogenannten 10Boost profitieren. Dort gibt es für diese Kombination eine Quote von 4,00, die wesentlich höher ist, als das Angebot anderer Wett-Anbieter.

Wie realistisch ist diese Kombinations-Wette?

Dass beide Mannschaften treffen, davon kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgehen. Zu stark sind die Offensiv-Reihen beider Teams. Außerdem haben beide Finalisten in den Halbfinal-Spielen mindestens 2 Gegentore pro Spiel bekommen! Eine extrem schwache Abwehrleistung für Finalisten der Champions-League.

Ich halte einen Sieg von Real natürlich für möglich, würde aber selbst ehrlich gesagt nicht drauf setzen.

Unsere Wett-Tipps fürs Champions-League-Finale

Beide treffen – Both Teams to score

Starke Angriffsreihen treffen auf schwächere Defensivreihen. Liverpool hat im Halbfinale in zwei Spielen 7 Tore geschossen Real 5. Insgesamt hat Liverpool in dieser Champions-League-Saison 2017/2018 sage und schreibe 40 Tore geschossen. Auch dank Mo Salah. Real steht mit 30 Toren zwar ein wenig dahinter, trifft aber auch ca. 2 Mal im Schnitt pro Spiel.

Mehr als 2,5 Tore (Risiko: Mehr als 3,5 Tore)

Gleiche Argumentation wie bei BTTS. Die Mannschaften stehen für Power-Offensiv-Fußball. Ein Torfestival wäre keine Überraschung. Dementsprechend niedrig sind die Quote bei den Over-Under-Torwetten. Hier würde ich doppelten Einsatz auf +2,5 Tore setzen und einen normalen Einsatz auf +3,5 Tore. Ich kann mir gut vorstellen, dass es 2:2 nach 90 Minuten steht, aber ich will mich da nicht festlegen, deswegen der Tor-Tipp.

Real hat mehr Ballbesitz und bekommt mehr Ecken

Wenn man irgendwo auf mehr Ecken wetten kann, dann würde ich auf Real setzen. Die sind in solchen Spielen erfahrener und werden das Spiel machen wollen. Das führt zu vielen Torchancen über Ronaldo und co. Da die nicht immer jede Chance reinmachen, wirds auch viele Ecken geben.

Eine Wette von über 6,5 Ecken für Real und zwei Ecken mehr für Real halte ich für realistische Wetten.

Erste Ecke Liverpool (Quote 2,2 bei 10bet)

Jürgen Klopp steht auf Überfall-Fußball mit Pressing. Er wird seine Jungs bis in die Haarspitzen motivieren, so dass Liverpool in der Anfangsphase losstürmt und Real unter Druck setzen will. Die anfängliche Sturm-und-Drang-Phase könnte also zur ersten Ecke für Liverpool führen. Angesichts der Quote ist das eine Value-Bet in meinen Augen. Real wird sich auf lange Sicht dennoch die Hohheit erspielen und mehr Ecken bekommen.

 

LIVERPOOL & REAL IM VERGLEICH

Die Zeichen stehen positiv für Liverpool. Die Reds sind mit 40 Toren die besten Torschützen im Wettbewerb, vor Real mit 30 Toren.

Die Mannschaft von Jurgen Klopp ist auch aus der Entfernung tödlicher und hat sechs Tore von außerhalb des Strafraums geschossen. Real nur vier.

Darüber hinaus war Liverpool gefährlicher, hatte mehr Chancen, hatte mehr Schüsse auf das Ziel und mehr Berührungen in der gegnerischen Box.

Im Hinblick auf das allgemeine Spiel sind beide Seiten gleichmäßig aufeinander abgestimmt, wobei Liverpool Dribbles und Aerials und Real mehr Berührungen, Kreuze, Pässe und Besitz übernehmen.

ZUM THEMA:   Vergleichstests bei Sportwettenanbieter: Was sagen Sie wirklich aus?

Wie Juve konnte auch Liverpool durch Sadio Mane und Mohamed Salah den Rückstand von Real ausnutzen – beide Spieler konnten auch bei schnellen Pausen aus dem Weitenbereich mitspielen.

Liverpool und Real haben beide starke Angriffe und eine fragwürdige Verteidigung

Die Roten haben mit 13 weniger Zugeständnisse gemacht als die 15 von Real.

Mit Ausnahme des FC Bayern München war Real in dieser Saison die erfolgreichste Mannschaft beim Flankenspiel – Virgil van Dijk und Dejan Lovren müssen sich also gegen Ronaldo, Benzema, Gareth Bale und Sergio Ramos durchsetzen.

Liverpool war anfällig für Fehler, die zu Schüssen führten – sechs Mal schuldig im Vergleich zu den drei von Real – und Lovren machte zwei, die zu Toren führten, obwohl der Madrider Stopper Keylor Navas auch zwei kostspielige Fehler gemacht hat.

Real war jedoch weitaus schlechter darin, große Chancen zu verpassen, wobei Ronaldo in gewisser Weise der Hauptverantwortliche war – er hat 11 klaffende Chancen missbraucht.